Replik zu Putins Zeit Beitrag 22.6.2021 „Paradoxe Intervention“ zwei sich widersprechender Botschaften?

Historisch ist der Beitrag russischen Präsidenten, Wladimir Putins in Der Zeit 22.6.2021 wie seine Rede vor Deutschem Bundestag 25.9.2001 nach Nine Eleven 2001 unter Ausblendung historischer Fakten paradox intervenierend mit sich widersprechenden Botschaften unterwegs.

Darin ist Putin bei Regierungspolitiker*nnen in Demokratien in die Schule gegangen, mit deren Sprachregelung Tarnen, Täuschen, Mea Culpa vorauseilend oder im Nachherein Signalen, denen es oft mithilfe Regierungen gewogener Medien über exklusive Hintergrundgespräche mit ausgewählt akkreditierten Journalisten*nnen aus dem In- und Ausland gelingt, entgegen anfänglicher Bevölkerungsmehrheit z. B. in Deutschland für Afghanistaneinsatz 2001 Zustimmung im Deutschen Bundestag zu erlangen und sei es unter Androhung von Regierungsrücktritt, wie durch SPD Kanzler Gerhard Schröder 2001 geschehen, indem positiv Nationbuilding, Demokratieaufbau, NGO Einsatz glaubhaft kommuniziert scheint ohne militärischen Einsatz lassen zu wollen, von SPD Ex-Kanzler Gerhard Schröder Narrativ in aktuellem Spiegel Interview ungebrochen weiter bekundet, darin hat Putin es inzwischen zur Meisterschaft gebracht, ohne wirklich auch nur in Spuren wahrzumachen, was er an Postivem vollmundig angekündigt.

Warum ist das so, und nicht wie im Vorfeld 1. Weltkrieges auf allen später beteiligten Seiten, im Vordergrund öffentlich gegenseitiger Friedenswillen von Regierungen unterstrichen wird, während im Hntergrund über Geheimdiplomatie, Geheimverträge ein diametral andere Film Richtung Vorbereitung Krieges durch Aufrüstung über Credit Spending zulasten Bildungs-, Gesundheits- , Sozialsystemen läuft.

Brit. Journalist und Politiker H. D. Morel (1873-1924), 1919 Herausgeber Magazins „Foreign Affairs“ hat das in seiner Empörungsschrift „Gift, das tötet“ 1922 plastisch mit Blick auf Siegermächte Versailler Vertrages 1919 als Anklage gegen brit. Krone, Regierung beschrieben, ins Deutsche übersetzt von Hermann Lutz. Dafür wurde Morel u. a. durch Winston Churchill (1873-1965) betrieben jahrelang zu Zwangsarbeit verurteilt wg. angeblich vaterländischem Verrat 1917 und verstarb deshalb körperlich geschunden, geschwächt bereits 1924.

Partieller Abkehr von Geheimdiplomatie ist wohl Erfahrung Weltkriegen, Kaltem Krieg, anfänglich ignoriert heraufdämmerndem Atomzeitalter mit Epochenbruch Atombombenabwürfen 6. und 9. August 1945 auf Hiroshima, Nagasaki Japan geschuldet, durch die globaler Wissenschaftsbetrieb für Regierungsolitik instrumentalisiert bis heute zm Massenbetrieb ausgeweitet kujoniert wurde, dass es sich widerprechende Botschaften in Regierungsverlautbarungen bei Krieg, Frieden, Technologiewechsel Herausforderungen wie jetzt Klimakrise durch Menschenhand, Aufheizung Erdatmospähre durch CO2 Emissionen im Mittel über 1,5 % braucht, Mehrheiten für gesellschaftspolitische, wirschaftliche Programme, Ziele zu erlangen.

In Westdeutschland begann das nach 1945 öffentlich sichtbar mit Göttinger Erklärung von 18 Atomphysikern, voran Carl-Friedrich von Weizsäcker (1912-2007), die persönlich Verpflichtung eingingen, niemals selber an Atomwaffenbau beteiligt sein zu wollen, gleichwohl aber Grundlagenforschung Atomphysik weiter lehrten, friedliche Nutzung der Kernenergie voranstellten, ohne kenntlich zu machen dass dabei waffenfähiges Plutonium als Abfall abgebrannter Brennelemente in AKWs entsteht für Atombombenbau, ohne das Entsorgung radioaktiv strahlenden Giftmülls gesichert ist. Das ist heute noch nicht anders. Bereits 1967 hatte Westdeutschland lt. CIA Bericht waffenfähiges Plutonium aus AKWs gelagert, mit dem binnen Jahresfrist 20 Atombomben gebaut werden könnten vom Hiroshima Zerstörungsgrad.

Der Überfall Deutscher Wehrmacht 22. Juni 1941 der UdSSR als völkisch- rassisch motivierter Vernichtungskrieg nach Nürnberger Rassegesetzen 1935 im Vorfeld propagiert, ab 1941 in UdSSR, zuvor ab 1939 in Polen exekutiert, entgegen Kriegs-, Völkerrecht, war in Hitler-Stalin Pakt Geheimprotokollen asymmetrisch angelegt, andere Seite selben Medaille deutsch-sowjetischem Vabanquespiels seit August 1939, Stalins Okkupation baltischer Staaten nach gescheitertem Feldzug Roter Armee gegen Finnland Herbst 1939/40, trotz Tatsache, dass UdSSR seit 1935 Völkerbundmitglied war, während NS Regime sich 1935 aus Völkerbund zurückzog, Reichswehr in neu gegründet Deutscher Wehrmacht aufgelöst umzugruppieren, USA nie Völkerbundmitglied waren.

Dabei reihen Adolf Hitler, Josef Stalin sich im 20. Jahrhundert ein in „Ahnengalerie“ nach Napoleon Bonapartes vergeblichem Versuch über 1812 europäische Koalition „Williger“ Russlandfeldzugs Anfang 19. Jahrhundert Gründungsmythos Europäischer Vereinigung unter französischer Hegemonie zu erschaffen. Wobei Hitler, Stalin sowohl unter reichsdeutscher als auch sowjetischer Hegemonie Gründungsmythos zu schaffen katastrophal scheiterten, während aus ihrem Scheitern im Wechsel Vabanquespiel zum Entsetzen der Welt aber bis heute verleugneter Gründungsmythos hervorkroch, ungesühnte Kollaboration mit NS Holocaust industrieller Zeugenvernichtung von millionenfach jüdischem Teil eigener Bevölkerung nach deren Ausbürgerung, entschädigungslosen Vermögensentzug in reichsdeutschbesetzten Gebieten während 2. Weltkrieges 1941-45 über diese hinaus bis in belgisch- , französisch-, niederländische Mandatsgebiete vormaligen Kolonien in Nordafrika, Naher Osten, Überseegebieten, nach Deportation in Vernichtung durch Zwangsarbeit in KZs wie Auschwitz, Treblinka, Sobibor oder privaten KZs von Industriebetrieben, die von SS als Leiharbeitsunternehmen Zwangsarbeiter*nnen anforderten, Lohn, Sozialabgaben zu entziehen, am Ende waren es 12 Millionen Fremd- und Zwangsarbeiter*nnen an der Heimatfront ohne gesicherten Status außer dem durch Unterversorgung, Hunger, ohne medizinische Versorgung bei Krankheit, Arbeit vernichtet werden s zu sollen.

.
Österreicher Autor Robert Menasse hat wohl genau deshalb in seinem Buch „Die Hauptstadt (Brüssel)“ 2017 Auschwitz als EU Gründungsmythos identifiziert, fiktiv Antrittsrede 1. EWG-Kommissionspräsidenten Walter Hallstein CDU (1901-1982) 1958 von Brüssel nach Auschwitz verlegt.

Angenommen Eiserner Vorhang fiel nicht durch UdSSR sondern 1948 durch Währungsreform in TriZone, Westberlin Westalliierten mit darauf folgender UdSSR Westberlin Blockade, Ostzonen Ausverkauf zu beenden, in der wertlos gestellte Reichsmark weiter galt, angenommen, UdSSR blieb, trotz Gas-, Röhrendeals mit Bonn durch Westen vom Weltmarkt vor allem Bereich Weizenhandel, dazu vom, abgestimmt mit US-, britisch-niederländischen Ölkonzernen, durch OPEC Länder dominierten Gas-, Ölmarkt ausgesperrt bei gleichzeitiger Ankündigung USA, UdSSR über Ausweitung militärisch-industriellen Komplex ökonomisch totzurüsten, während Sicherheitsberater US Präsident Jimmy Carters Zbigniew Brzezinski (1928-2017) ab 1977 mithilfe CIA, Saudi-Arabien, am US Kongress vorbei, islamische Kämpfer finanzierte, UdSSR Satellitenstaat Afghanistan geopolitisch zu destabilisieren. Weshalb Kreml davon sprach, Pentagon führe Krieg gegen sowjetische Kühe auf ihren Weiden, erwies sich UdSSR, heute GUS außerstande auf zentralistischen Transmissionsriemen ihres Geltungsbereich zugunsten Verantwortungsgemeinschaft, wie diese in EU prinzipiell für ihre grenzübergreifenden Regionen durch Regionalfonds angelegt ist, zu verzichten.

In der UdSSR war Transmissionsriemen die KPdSU, in GUS ist es die Kreml-Administration die Regionalgouverneure beruft, wie zu UdSSR Zeiten, statt diese in freien Wahlen von der Bevölkerung bestimmen zu lassen, unter Führung Präsident Wladimir Putins im Kreml/Moskau.

Wenn Putin von Implosion UdSSR als geopolitisch größter Katastrophe 20. Jahrhunderts spricht, ist das nicht richtig, es war KPdSU Transmissionsriemen der nach Tschernobyl AKW Block 4 GAU 26.6.1986 mit Zeitzünder am 24. 12. 1991 implodierte, weil dieser politisch korrumpiert nicht taugte, Verantwortung zu übernehmen, noch zu delegieren, während tausendfach Liquidatoren*nnen radioaktiv verstrahlt erkrankt. früh verstarben, ungezählte danach, sondern in Flucht vor dieser Herausforderung, Auflösung UdSSR gegenüber Präsident Michail Gorbatschow erzwang.


Durch Rückzug 2014 aus internationaler Finanzierung Tschernobyl Sarkophags Block 4, nach Krim Annexion, verdeckt russisch vorfinanziert, inszeniert von Rotarmisten im Urlaub oder deren Freistellung fortgesetzten Ostukrainekrieg, bestätigt Putin Unvermögen, international koordiniert Verantwortung zu übernehmen, an vorheriger festzuhalten. Dazu passt, ins Bild, dass Russland, neben Entsendung, Finanzierung privater Söldnertruppe russischer Wagner Gruppe nach Libyen, obgleich Privatarmeen in GUS verboten sind, trotz militärischer Intervention GUS im Syrienkrieg an der Seite Assad Regimes, entgegen Haager Landkriegsordnung, Genfer Flüchtlingskonvention, nicht bereit war und ist, Kriegsflüchtlinge aus Syrien aufzunehmen bzw. in Syrien Zivilbevölkerung vor Kriegseinwirkung Nahrungsmangel, Obdachlosigkeit zu schützen u. a. durch UNO gesicherte Fluchtkorridore, Flugverbotszonen.


https://www.spiegel.de/ausland/wladimir-putin-schreibt-in-der-zeit-und-raeumt-fehler-ein-die-des-westens-a-9f2a80e3-9974-4a14-9507-656a0f01936d

Gastbeitrag in der »Zeit«
Putin räumt Fehler ein – und zwar die des Westens


Russlands Präsident wendet sich zum Jahrestag des Überfalls auf die Sowjetunion an die Deutschen. Er wirbt für eine Partnerschaft mit Europa – und wettert gleichzeitig gegen Brüssels Ukrainepolitik.

Von Christian Esch, Moskau

22.06.2021, 19.44 Uhr

Offener Brief an Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble

Joachim Petrick

                             OFFENER BRIEF   

Sehr geehrter Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble,

Januar 2021 entschied der Bundestag über Mehrheit der Regierungskoalition CDU/CSU/SPD hinaus, entgegen demoskopisch eruiertem Mehrheitswillen in der Bevölkerung, Mandat unserer Parlamentsarmee Bundeswehr für ihren Afghanistaneinsatz seit 2002 zu verlängern, Bundeswehreinsatz zu legitimieren. Monate später entschied Bundesregierung, entschied Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, – s. u. mein Offener Brief – Einsatz bis Ende Juni 2021 überstürzt zu beenden.

Nach meiner Kenntnis geschah das, ohne UNO Einvernehmen als vorrangiger Mandatsgeber Nato Afghanistaneinsatzes 2001, noch Bundestag dafür zur Abstimmung einzuberufen, Ende Bundeswehr Afghanistaneinsatzes modifiziert zu legitimieren, wenn ja, wie stehen Sie als Bundestagspräsident zu diesem Vorgang, den ich als Missachtung unserer Legislative als eine der tragenden Säule unserer grundgesetzlichen Gewaltenteilung empfinde, wenn nicht, in welcher anderen Weise wurde Bundestag, wurden Sie in Entscheidung Bundeswehr Abzuges aus Afghanistan einbezogen?

Am 30. Juni 2021 landete letztes Bundeswehrkontingent aus Afghanistaneinsatz auf dem Air Port Wunstorf/Hannover. Aus dem Großraumflugzeug entstiegen die Bundewehrsoldaten*nnen mit gehisst wehend großer Bundesadler Standarten Flagge in Schwarz-Rot-Gold, weder von Ihnen, Herr Bundestagspräsident, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, noch Bundestagsdelegation begrüßt, ihnen nahe zu sein, wenn ja, welche Gründe führen Sie dafür an?

Was trägt der Bundestag, was tragen Sie Herr Bundestagspräsident in Zeiten Corona Pandemie an Verantwortung, damit unsere Bundeswehrangehörigen im Afghanistan- u. a. Auslandseinsätzen z. Z. sind es 12, u. a. in Mali, gegen Covid 2 Virus , dessen Delta Variante geimpft wurden unter Einbeziehung erreichbarer Zivilbevölkerung in Einsatzgebieten zum Impfen?

Nach meiner Kenntnis wurden unsere heimkehrenden Bundeswehrangehörigen aus Afghanistan zu ihrer und der Sicherheit ihrer Angehörigen, Freunde, Bekannten Bevölkerung in Deutschland nicht in Quarantäne geschickt, wenn ja, welche Gründe führen Sie dafür an?

Zum Schluss meine Bitte an Sie, Herr Bundestagspräsident, ein Spendenkonto für jene örtlichen Bundeswehr Ortshilfskräfte in Afghanistan einzurichten, die, obgleich sie weit niedriger in Afghani Landeswährung bezahlt als Uno, NGO, Regierungsberater*nnen in Kabul in $, €, trotzdem , vorausgesetzt sie bekommen Visa nach Deutschland, für Flugtickets für sich und ihre Familienangehörigen aufkommen sollen, wie Thomas Ruttig taz gestern 2.7.2021 berichtete. Damit Deutschland seinen Verpflichtungen gegenüber diesen Afghanen*nnen im Einsatz für Demokratie Gewinn in Afghanistan nachkommt. Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Petrick

Hamburg, 3. Juli 2021 / Update 9.7.2021

Nachrichtlich:

Offener Brief an Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer „Bundeswehrabzug aus Afghanistan 2021 im Kontext Corona Pandemie?“

Offener Brief an Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer „Bundeswehrabzug aus Afghanistan 2021 im Kontext Corona Pandemie?“

  1. juli 2021 von joachimpetrick

https://taz.de/Afghanistan-nach-dem-Bundeswehr-Abzug/!5782106/
Afghanistan nach dem Bundeswehr-Abzug

2. 7. 2021
THOMAS RUTTIG

Nachrichtlich:
An: info@bundeswehr.org, angela.merkel@bundestag.de, heiko.maas@bunestag.de, jens.spahn@bundestag.de, annalena.baerbock@bundestag.de, claudia.roht@bundestag.de, jürgen.trittin@bundestag.de, info@tagesschau.de, info@tagesschau.de, info@zdf.de, info@tagesspiegel.de, info@freitag.de, info@spiegel.de, spiegel@spiegel.de, stern@stern.de, info@sueddeutsche.de, info@zeit.de, nfo@focus.de,

Offener Brief an Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer „Bundeswehrabzug aus Afghanistan 2021 im Kontext Corona Pandemie?“

Joachim Petrick

E.Mail: joachimconny@aol.com

https://www.bmvg.de/de/kontakt
E.Mail: E.Mail: info@bundeswehr.org, redaktion@tagesschau.de, redaktion@tagesspiegel.de, info@spiegel.de, stern@stern.de, redaktion@sueddeutsche.de, redaktion@zeit.de, redaktion@zdf.de, redaktion@focus.de, info@freitag.de,

Offener Brief an Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer „Bundeswehrabzug aus Afghanistan 2021 im Kontext Corona Pandemie?“

Sehr geehrte Frau Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer,

mir klingen noch Ihre Worte vom 30.6.2021 in den Nachrichten aus Washington D. C. im Ohr, als Sie von dort aus der Ferne deutscher Öffentlichkeit, heimkehrenden Bundeswehr Soldaten, die mit wehender Bundesadler Fahne Großraumflugzeug auf Airport Wunstorf/Hannover entstiegen, sinngemäß zuriefen, wir können stolz auf den Einsatz unserer Soldaten*nnen in Afghanistan sein, der jetzt beendet ist. Der Einsatz am Hindukusch lehrt uns, dass man mit Blick auf andere internationale Einsätze sehr genau darüber nachdenken muss, was realistische politische Ziele sind. »Wir müssen weiter an der Seite Afghanistans bleiben«

Wäre es nicht besser gewesen, daheim vor Ort geblieben, heimkehrenden Bundeswehrsoldaten*nnen mit Deutscher Bundestag Delegation nah zu sein, statt Soldaten*nnen schambesetzt stiller Ankunft zu überlassen?

Was haben Sie aus Berlin, was hat die Bundeswehr vor Ort getan, in Corona Zeit, angesichts sich global ausbreitender Covid 2 Variante Delta, erreichbaren Teil afghanischer Zivilbevölkerung Impfangebote zu machen, nach Bundeswehr Abzug entsprechend Impfzentren samt Impfstoff Kühlkettenlogistik zu übergeben, weitere Zusammenarbeit Deutschlands mit Afghanistan zu unterstreichen, wenn ja, was davon gilt auch für Bundeswehreinsätze an weiterbestehenden 11 Auslandseinsatzorten, voran in Mali?

Noch im Januar 2021 haben Sie mit herzergreifend überzeugenden Worten im Bundestag für Verlängerung Afghanistan Mandats durch unsere deutsche Bundeswehr Parlamentsarmee geworben. Der Bundestag ist Ihnen mehrheitlich darin gefolgt, Mandatsverlängerung zuzustimmen.
Wenige Monate später haben Sie, hat die Bundesregierung, am Bundestag vorbei, entschieden, das Mandat bis Juli 2021 zu beenden. Warum wurde für diese Entscheidung der Bundestag nicht zur Abstimmung einberufen unter der Losung „Wir gingen 2002 nach Nine Leven 2001 in uneingeschränkter Solidarität mit den USA gemeinsam in Bundeswehr Nato Einsatz, UNO mandatiert, unterstützt von UNO Sicherheitsratsmächten China, Russland, deren und deutsche Sicherheit am Hindukusch zu verteidigen, wir gehen gemeinsam aus Bundeswehr Nato Einsatz wieder heraus“?

Wenn dem so ist, verfügen Sie Sehr geehrte Frau Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer n. m. K. über keine Bundestag Legitimation für den Abzug unserer Bundeswehr Parlamentsarmee Soldaten*nnen aus Afghanistan.

Was ist wirklicher Abzugsgrund deutscher Soldaten*nnen aus Afghanistan? Erstarken der Taliban kann es nicht sein, denn mit denen ist durch Vertrag gesichert, dass sie Nato Interventionskräfte nicht angreifen, woran sie sich halten.


Ist eigentlicher Bundeswehr Abzugsgrund, dass seit Monaten absehbar Corona Covid2 Delta Variante Zivilbevölkerung Afghanistans bei unbefriedeten Bürgerkriegsverhältnissen am Hindukusch ungeschützt treffen wird, unabsehbares Leid mit ungezählt Toten auszulösen droht, wofür weder Sie, Frau Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, CDU/CSU/SPD Bundesregierung, noch mandatierende UNO, WHO, Bundeswehr, Nato Interventionskräfte für diese absehbar humane Katastrophe nach 20 Jahren offensichtlich gescheitertem Nato Einsatz in Afghanistan nicht verantwortlich gemacht werden noch erreichbar sein wollen?

Zum Schluss bitte ich um freundliche Mitteilung, warum mir fogende Server Zulassung verwehrt ist?
https://www.bmvg.de/dynamic/de/10676/contact
403
You don’t have permission to access /dynamic/de/10676/contact on this server.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Petrick

2.7.2021

Bestimmt Wladimir Putin neben Saudi-Arabien als Gas, Öl, Pipeline Globalplayer nach Nine Eleven 01 Nato Agenda Ausnahmezustand?

Bestimmt Wladimir Putin neben Saudi-Arabien als Gas, Öl, Pipeline Globalplayer nach Nine Eleven 01 Nato Agenda Ausnahmezustand?

Wladimir Putin 1952 wird am 9.8.1999 durch russischen Präsidenten Boris Jelzin (1931-2007) zum russischen Ministerpräsident berufen, löst am 26.8.1999 um Dagistan Konflikt Nordkaukasus nach Terroranschlägen auf EKZs in Moskau, Hochhäuser mit hunderten Opfern, die unbelegt Tschetschenen zugerechnet werden, unter Bruch Chassawjurt Abkommens 1996 bis 2009 dauernden 2. Tschetschenienkrieg aus, beeinflusst Agenda neuen US Präsidenten George W. Busch nach Nine Eleven 2001.

Genau 14 Tage später hält Putin 25.9. seine Rede im Deutschen Bundestag im Beschwörungston, sich Herausforderung der Zeit gemeinsam zu stellen, kommender Entscheidung Bushs zum Afghanistankrieg gegen Taliban Bin Laden Gastgeber anzuschließen, als handle es sich um amerikanisch-russisch konzertierte Aktion mit russischer Nato Option, ohne Bush namentlich zu erwähnen.

Erst am 12.11. /22. 12.2001 entscheidet Bundestag auf Antrag rot-grüner Bundesregierung Bundeskanzler Gerhard Schröders (SPD) über Bundeswehr Afghanistaneinsatz. In dieser Rede begrüßt Putin Ende totalitärer UdSSR, voll des Lobs demokratischer Entwicklung in Russland als Friedenswerk freiheitsliebender Völker Europas, Amerikas gegen sog. internationalen Terrorismus, weshalb Schröder von Putin als lupenreinem Demokraten spricht. Anders als in Putins späteren Statements, ist am 25.9.2001 von UdSSR Implosion 1991 als größter geopolitischer Katastrophe 20. Jahrhunderts noch keine Rede. So gesehen bemüht sich Putin weniger um gute Beziehungen zu G 7 Ländern denn darum, seit 2001 neben Saudis als Globalplayer im Gas-, Öl-, Pipelinegeschäft, bei seltenen Erden wie China taktisch strategisches Nato Kalkül in Weltwirtschaft unter Aufrechterhaltung permanenten Ausnahmezustandes zu bestimmen unerklärten Kriegen gegen sog. internationalen Terrorismus in wechselnden Koalitionen Williger, einhergehend mit global anschwellend politischer Korruption, UNO Marginalisierung, ausgeweitet auf Irak 2003, Syrien, Libyen 2011, Mail, Sahelzone, Kongo 2013, Jemen, Ukraine 2014, Westsahara 2016, ungeachtet Corona Pandemie seit 2020?

Will #WladimirPutin Beziehungen zu #G7 Ländern verbessern wie #FranziskaAugstein meint oder #Nato #Weltwirtschaftsystem #Ausnahmezustand #Agenda neben #Saudiarabien als #Gas #Öl #Pipelinegeschäft #Globalplayer dazu mit #China bei #SeltenenErden bestimmen?
http://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/gastredner/putin/putin_wort.html
Wortprotokoll der Rede Wladimir Putins im Deutschen Bundestag am 25.09.2001

Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation:

http://www.youtube.com/watch?v=9jyLQmyg9hs
Rede Wladimir Putins im Deutschen Bundestag am 25.09.2001

https://twitter.com/joachim_petrick?lang=de

Will #WladimirPutin Beziehungen zu #G7 Ländern verbessern wie #FranziskaAugstein meint oder #Nato #Weltwirtschaftsystem #Ausnahmezustand #Agenda neben #Saudiarabien als #Gas #Öl #Pipelinegeschäft #Globalplayer dazu mit #China bei #SeltenenErden bestimmen?https://www.spiegel.de/politik/deutschland/wladimir-putins-wahres-gesicht-kolumne-a-949edda7-d20a-448d-ae48-3c4b7e601127

Appell an Ministerpräsidenten*innen, sich Einladung Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verweigern für Corona Maßnahmen Entscheide

Joachim Petrick

Mein Appell an Ministerpräsidenten*innen aller 16 Bundesländer, sich Einladung Bundeskanzlerin Merkel am Bundestag, Bundessicherheitsrat vorbei, zu verweigern für Corona Maßnahmen Entscheide

Sehr geehrte(r) Ministerpräsident*in,

hiermit appelliere ich an Ihren Verfassungspatriotismus, verweigern Sie sich Einladungen Bundeskanzlerin Angela Merkel, am Bundestag, Bundessicherheitsrat vorbei, sich in einem informellen Gremium mit der Bundeskanzlerin zusammenzufinden  für Entscheidungen zu amtlichen Maßnahmen in der Corona Pandemie und damit Vertrauen in unsere parlamentarische Demokratie zu schwächen.

Dieses informelle Gremium mit einem solchem Bedeutungsgewinn als Entscheider im Nationalem Ausnahmezustand wie der Corona Pandemie ist von unserem Grundgesetz seit 1949 nicht vorgesehen.

Mit freundlichem Gruß

Joachim Petrick 

Hamburg, 26.1.2021

Anhang:

Sehr geehrter Ministerpräsident Winfried Kretschmann, okay

Sehr geehrter Ministerpräsident Markus Söder, okay

Sehr geehrter Ministerpräsident Michael Müller, abgesandt

E-Mail: buero@michael-mueller-spd.de

Sehr geehrter Ministerpräsident Andreas Bovenschulte, abgesandt

E :Mail. office@sk.bremen.de

Sehr geehrter Ministerpräsident Dietmar Woidke, abgesandt

E.Mail: buergerbuero@stk.brandenburg.de

Sehr geehrter Ministerpräsident Peter Tschentscher, abgesandt

Sehr geehrter Ministerpräsident Volker Bouffier, abgesandt

Sehr geehrte Ministerpräsidentin Malu Dreyer, abgesandt

Sehr geehrte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, abgesandt

E-Mail: Manuela.Schwesig@stk.mv-regierung.de

Sehr geehrter Ministerpräsident Stephan Weil, abgesandt

E-Mail: anke.poerksen@stk.niedersachsen.de

E-Mail: Pressestelle@stk.niedersachsen.de

Sehr geehrter Ministerpräsident Armin Laschet, abgesandt

Sehr geehrter Ministerpräsident Tobias Hans, abgesandt

Sehr geehrter Ministerpräsident Michael Kretschmer, abgesandt

E-Mail: info@sk.sachsen.de

Sehr geehrter Ministerpräsident, Rainer Haselhoff, abgesandt

E.Mail: staatskanzlei@stk.sachsen-​anhalt.de ?

Sehr geehrter Ministerpräsident Daniel Günther, abgesandt

Sehr geehrter Ministerpräsident Bodo Ramelow, abgesandt

Grüne, Bündnis 90 in Wendezeit 89/90 ohne Expertise über antagonistische Kräfte in Bonn, Brüssel, Moskau, Washington gegen AKW, Atomwaffen Ende?

Grüne sind nach Tschernobyl GAU 26.4.1986 im Bundestag präsent im Anti AKW- Klimakrisen Modus- Zug gefahren als sei das ein Selbstgänger, ohne Expertise von widerstreitend blockübergreifend antagonistischen Kräften hüben und drüben, die im fragilen Einklang mit Glasnost, Perestroika Michail Gorbatschows an AKWs, Atomwaffen, entgegen Atomsperrvertrag 1968/72, festhalten wollten.

Gemeinsam Grüne hüben, Bündnis 90 Wirtschafts- Demokratie Transparenz Virus drüben fürchteten, wie der Teufel das Weihwasser. Parallel dazu schwoll in Bonn um sich greifende Furcht an, Verzögerung deutsch-deutscher Einheit durch Organisation gemeinsam verfassungsgebender Versammlung an gesamtdeutsch Runden Tischen, abgestimmt im Rahmen von Friedensvertragsverhandlungen mit ehemals 53 erzwungenermaßen gegen Deutschland kriegführenden Ländern, könne schlafenden Hund wecken, Entschädigungsforderungen von 12 Millionen Zwangsarbeitern in Ost, West, Nord, Süd Europa während deutscher Besatzungszeit 1939-45 auf politische Agenda zu setzen, Weltwirtschaft auf der Zeitschiene Ausgleichs- , Entschädigungsmechanismen implementieren mit Mega Kapitalaufwand aller Volkswirtschaften für Global Fonds, angesiedelt beim IWF Weltbank, OECD; WTO, IAEO zugunsten Zivilbevölkerung, Standort Ökonomie im global verantworteten Versicherungsfall von GAUs, Atommüll Endlagern, Klimakrisen, Naturkatastrophen, Tsunamis, militärischen Interventionen, Kriegsverbrechen, administrativem Vermögensentzug im Wege sog ethnischer Säuberungen, Landgrapping, Vertreibung, gegenwärtig 80 Millionen Geflüchtete inner-, außerhalb ihrer Heimatländer (UNHCR Bericht 2019), Ende ungeregelt freier Markwirtschaft einläuten. Genau deshalb griff FDP Mitglied Rudolf Augstein eine Woche vor ersten freien DDR Wahlen 18.März 1990 zum Griffel und schrieb seinen Spiegel Appell „Bitte keinen Friedensvertag“.

JP

Grüne Vereinigungs-Reue?

6. Oktober 2020 / Roland Appel

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13497030.html

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/bitte-keinen-frieden-rudolf-augstein1990

Wenn Geld Luftmoleküle wären, würden Lungen automatisch Geld ein – und ausatmen

Wenn Geld, Vermögen Luftmoleküle zum Atmen unserer Organismen wären, würden Lungen im Reflex automatisch Geld ein – und ausatmen, um Organismen mit genügend Sauerstoff Vermögen zu versorgen. Warum funktioniert das bei Geld nicht?, wenn ja, seit wann nicht mehr?

Da stellt sich die Frage, warum weicht das Verständnis von Geld, Vermögen in unserer Welt von solcher Art Reflex Verteilungsmechanismus des Ein-, Ausatmens ab?

Dabei funktioniert Vermögen in unseren Gesellschaften gleich einem Organismus als atmendem Wesen, das ein und ausatmet, Sauerstoffgemisch als Luft aufnimmt, verbrauchte Luft abgibt, um sich in ruhigen Zügen am Leben, in Gang zu erhalten. Wer nun aber meint, beim Vermögen könne er sich das Ausatmen ersparen, lieber immer mehr Luft einzuatmen kollabiert oder dem platzt die Lunge bevor er realisiert, dass er irrt. Vorstellungen von Vermögen sind in Populationen als Mittel für unternehmerisches Handeln entstanden, durch regelmäßig gute Ernährung, belastabre Sozialbindung nachhaltig sesshaft werden zu können. In Zeiten billiges Zentralbanken Geldes unter 0 Zins Geldpolitik hat neues Verständnis von Vermögen vor allem von Geld Konjunktur, das durch Kreditaufnahme neues Geld Vermögen aus dem Nichts schafft, computergesteuert im Handel an Börsen in Devisen, Aktien, Derivaten, Zertifikaten, EFTs, Ressourcen Fonds gehandelt auf Reisen geschickt wird, sich wundersam zu mehren, in Wirklichkeit aber dem Herdentrieb folgend ohne Sinnen noch Trachten, Konzepten Neues unternehmerisch zu schaffen, zum Mahlsand dessen wird, was geschaffen wurde. Dass dabei in einem gesellschaftlich sozialen Umfeld deflationärer Tendenzen bei Einkommen aus Arbeit, Preisgütern täglichen Bedarfs, Lebensmitteln, Kommunikation einerseits Vermögens- , Mietpreis-, Grund, Boden, Immobilienpreis Inflation andererseits entsteht, die zunehmend unüberbrückbar scheint, geht dabei unter, bis es durch Platzen der Blasenökonomie durch Implosion Kreditvolumens als Wachstumsmotor mit Entkoppelung gesunder Ernährung, sozialer Bindungskraft. Gier- und Suchtverhalten zum chaotischen Payback bei uneinbringlich gestellten Krediten durch Banken, Versicherungen, Finanzdienstleistern kommt? Dazu passt, dass bei diesem Bericht keine Daten vorliegen über Immobilienvermögen, Grad dessen Überbewertung bei automatisch steigender Kreditwürdigkeit zur Aufnahme von Schulden zu fremdem Zweck wie spekulativ am Immobilienmarkt.

JP

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/global-wealth-report-geldvermoegen-steigen-so-stark-wie-lange-nicht-mehr-a-d55a0906-4d06-41e0-9eb6-f8137dcc90ec

Trotz Corona

Geldvermögen steigen so stark wie lange nicht mehr

Private Geldvermögen haben laut einer Allianz-Studie 2019 um fast zehn Prozent zugelegt – das größte Plus seit 2005. Die Geldpolitik der Zentralbanken habe „die Vermögen gegen Corona quasi immunisiert“.

23.09.2020, 12.19 Uhr

Vereinte Nationen 75 Jahre von 1945 bis 2020 und was nun?

Wer tötete den UN-Generalsekretär? Neue Ermittlungen zum Tod Dag Hammarskjöld

1.313 Aufrufe

•25.06.2015

80TEILENSPEICHERN

Heinz Hammer

12.200 Abonnenten

ABONNIEREN

1961 starb UN-Generalsekretär Hammarskjöld bei einem Flugzeugabsturz. Ein Zeuge Charles Southall 1961 CIA Geheimdienstmitarbeiter nährt nun den Verdacht, dass der US-Geheimdienst CIA die Maschine aus politischen Gründen abschoss. Die USA ignorieren UN-Forderungen, Akten herauszugeben

Jan Eliasson

Dokumenten Sperrfrist abgelaufen, trotzdem nicht freigegeben selbst auf Nachfrage der UNO März 2015 während Obamas Präsidentschaft

————————————–

0:15 / 14:57

Nach 58 Jahren: Der Mord an UN Generalsekretär Dag Hammerskjöld ist aufgeklärt

424 Aufrufe

•16.04.2019

112TEILENSPEICHERN

BühnenBeleuchter

ABONNIEREN

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann Nach nun 58 Jahren ist der Mordanschlag an Dag Hammarskjöld weitgehend aufgeklärt. Am 18. September 1961 stürzte das Flugzeug des UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld im Kongo nahe der Stadt Ndola ab. Nach Insiderberichten überlebte Hammarskjöld den Absturz wurde dann jedoch in unmittelbarer Nähe der Absturzstelle durch einen Schuss in den Kopf getötet.Der UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld sollte sterben. Quelle: Der Mord an Dag Hammarskjöld ist aufgeklärt KENFM – Tagesdosis 15.01.2019 Abrufbar unter: https://kenfm.de/tagesdosis-15-1-2019… Über den Kanal: Ich – der Kanalinhaber von Bühnen-Beleuchter- verfolge keine kommerziellen Ziele. Das heißt: Es findet keine Monetarisierung der Videos durch Werbespots, Bannerwerbung oder versteckter Werbung statt.

WENIGER ANZEIGEN

Vereinte Nationen (UNO)  wurden nach Ende 2. Weltkrieges am 21. 9.1945 mit Sitz in New York/USA gegründet als Erneuerung nach 1. Weltkrieg 10.1.1920 ohne UdSSR gegründeten Völkerbundes als Gegengewicht willkürlicher Zerschlagung Vielvölkerstaaten russisches Zarenreich, Deutsches Kaiserreich, k. u. k. Donaumonarchie, Osmanisches Reich, Festlegung von Staatsgrenzen, Auslösen großer Ströme ausgebürgert Geflüchteter mit ungeklärtem Staats-, Völkerrechtsstatus, 1945 Aufteilung der Welt in Interessenssphären der Siegermächte USA, UdSSR, England, Frankreich durch die Konferenzen Casablanca 1943, Jalta, Potsdam 1945, Völkergemeinschaft, deren Zivilgesellschaften mit ihren Millionen Opfern, Holocaust Überlebenden, Überlebenden von Deportation in KZs, Massakern, Kriegsgefangenschaft, Kriegsversehrten, Versorgungsblockaden, wie im Fall der Millionenstadt Leningrad 1941-44, Verfolgung, Vertreibung, Vermögensentzug, Zwangsarbeit, an 16 Millionen Displaced Persons im besiegt besetzen Deutschland, Österreich, treuhänderisch Stimme zu verleihen, endgültig, Umsetzung Versailler Vertrages 1919 zu beschließen, durch europäische Mächte kolonialisierte Länder in Unabhängigkeit zu entlassen.

Was damals mit UNO Gründung Millionen Displaced Persons treuhänderisch galt, gilt heute 75 Jahre danach ebenso für 80 Millionen Geflüchtete inner-, außerhalb ihrer Heimtatländer (UNHCR Bericht 2019) aufgrund von Vertreibung durch Landnahme, Landgrapping, Umweltzerstörung durch Gas, Kohle, Öl, Metall, Mineralien, seltenen Erden, Ressourcen Abbau, ethnischer Verfolgung, Klima-, Naturkatastrophen, humanitärer Katastrophen im Wege militärischer Interventionen im asymmetrisch geführten Kampfdrohnen Krieg gegen internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 01 in wechselnden Koalitionen Williger, 230 Millionen Arbeitsmigranten in ungesichert rechtlichem Status in aller Welt. Das Ergebnis ist ein global hörbar stummer Schrei UNO Sicherheitsrats Versagens. „How dare you!“

Trotzdem wurde Displaced Persons, Geflüchteten, Arbeitsmigranten  bis heute nicht wirklich Sitz und Stimme in UNO Vollversammlung, UNO Sicherheitsrat verliehen, ihnen bei Versetzung in vorherigen Stand hinsichtlich Bürgerechten daheim, Vermögen zu verhelfen. Im Gegenteil ausgerechnet sind es die ständigen Mitglieder UNO Sicherheitsrates USA, GUS, vormals UdSSR, England, Frankreich, VR China, die entegegen Atomsperrvertrag Maßgabe, Geist und Inhalt 1968/72, dazu Deutschland inzwischen mit völkerrechtlich prekär atomarer Teilhabe an A-Waffen der USA auf deren Air Force Base Büchel/Eifel, ihre Zustimmung zum durch 122 Staaten eingebrachten UNO ICAN Atomwaffenverbot 2017 verweigern.

https://taz.de/75-Jahre-Vereinte-Nationen/!5711563/

75 Jahre Vereinte Nationen:

Unzulänglich, aber unverzichtbar

Die Vereinten Nationen werden 75 und müssen reformiert werden. Dennoch sollten ihre Leistungen nicht als selbstverständlich betrachtet werden.

  • 22. 9. 2020

KOMMENTAR VON

ANDREAS ZUMACH

Auslandskorrespondent Schweiz

Angela Merkels gebrochene Versprechen „Wir schaffen das „ Europa ohne Dublin- Abkommen

Angela Merkels gebrochene Versprechen „Wir schaffen das „ Europa ohne Dublin- Abkommen.

2015 war nach 14 Jahren Afghanistan Krieg in Reaktion auf Nine Eleven 2001 Ground Zero New York Samar Bin Ladin Anschlag auf Twin Tower World Trade Center klar, Systemumbau-, Nationbuildíng Konzept war gescheitert, trotzdem wurden Deutschland, Russland auf unterschiedlicher Seite nacheilend  Konfliktpartei im Syrienkrieg, deren Ankündigung allein Strom Kriegsgeflüchteter aus Syrien in Balkan auslöste, Ziel Deutschland als Konfliktpartei, neben anderen, anderen wie Österreich, Ungarn nicht, die nach Genfer Flüchtlingskonvention, Haager Landkriegsordnung völkerrechtlich zur deren Aufnahme verpflichtet ist.

In dieser unübersichtlich komplex komplizierten Neuland Lage trat Bundeskanzlerin Merkel September 2015 Flucht nach vorne an, empfahl sich bundesdeutscher Willkommenskultur 800 000 Ehrenamtlichen, mit ihrem Versprechen „Dublin Abkommen ist gescheitert“, „Wir schaffen das“ Europa ohne Dublin-Abkommen, diese zum politischen Geleit zu bewegen, Kriegsflüchtlinge aus Syrien unbürokratisch aufzunehmen, dessen ungeachtet deutsche Intervention im Syrienkrieg mit AWACS im Bündnis mit USA, England, Frankreich beizubehalten. Ein europäischer Merkel Spagat, der für politische Untergrund Spannung sorgt. Nachdem es gelang, deutsche Syrienkrieg Intervention aus Schlagzeilen zu halten, Friedensdemos ausblieben, verlor Kanzleramt wohl Interesse, Willkommenskultur mit Bund, Länder Verwaltung zu vernetzen. Willkommenskultur wurde nach Enthusiasmus marginalisierter Fremdkörper, gleichzeitig bekam Rechtspopulismus Auftrieb mit Rufen „Lügenpresse“, „Merkel muss weg“.

Wurde bundesdeutsche Zivilgesellschaft, Kirchen, Gewerkschaften, Kommunen, Länder in Kollaboration verwiesen, nachdem Bundeskanzlerin Merkel ihr Versprechen brach, Dublin Abkommen nicht abgeschafft war, Willkommenskultur nicht gestärkt, mit Administration in Bund, Ländern, Kommunen vernetzt war, stattdessen EU-Türkei Vertrag über Verteilung, Rückführung Geflüchteter zwischen EU, Türkei zustande kam, systematisch amtliche Verstöße gegen Kriegs-, Menschen-, Völkerrecht, Rechte Geflüchteter zu tolerieren?

Seit 2016 drängen, neben Portugal 400 deutsche Kleinstädte, Goslar mit Wohnungsleerstand nach Bundeswehrabzug, Abwanderung, Landesregierung mit Ausnahme Schleswig Holsteins vergeblich, Bundesregierung zu veranlassen Zuweisung Geflüchteter aus Griechenland, Italien bei EU in Brüssel zu erwirken. Berlin, Brüssel Reaktion blieb, trotz abgebranntem Flüchtlingslager Moria/Lesbos 9.9. bis auf Symbol Posen beredtes Schweigen. So als ob das vor evtl. Anklage durch Internationalen Strafgerichtshof Den Haag bei Nachbearbeitung schützen könnte

JP

https://www.spiegel.de/politik/ausland/deutschlands-fluechtlingspolitik-mut-zum-alleingang-kommentar-a-f4f711d1-2aba-47b1-bdc1-20a1104eb9cb

Deutschlands FlüchtlingspolitikMut zum Alleingang

Ein Kommentar von Maximilian Popp

2015 dürfe sich nicht wiederholen, heißt es quer durch alle politischen Lager. Warum eigentlich nicht? Wollen wir ein Volk der Empathielosen und Engherzigen sein?

15.09.2020, 11.12 Uhr

Dass Linke, außer staatssozialistisch, sich wie Nikolai Hagedorn mit Meriten von gestern schmücken ist neu

Dass Linke, außer staatssozialistisch unterwegs, sich mit Meriten von gestern schmücken, ist mir neu.

Rechte leben nie von Substanz, wenn ja von Substanz anderer, derer sie sich bemächtigt, u. a. beim Jubeln, Feiern aus Kontext gerissen vergangener Meriten, an deren Entstehen sie 0 Anteil hatte. Nein sie leben von Posen, auf die Medien springen, draufsatteln, dabei fantastische Gedanken entwickeln, sie als Revolution von rechts zu intonieren. Wobei Erstürmen der Reichstagstreppe 29.8. 2020 von 200 People in Medien zum Sturm auf Reichstag mutiert, Siegheil rechter Propaganda der Tat. Dabei wollten die ganz Pose Fahnen schwenken, bei einigen Fahnen fatal, nur Selfis machen

Gelingt Rechten Propaganda der Posen, die ihnen als Propaganda der Tat gilt, im Bunde mit Medien, Förderern aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kirchen, Gewerkschaften, wie Nazis zu Beginn 1933, machen Linke Erfahrung, dass vormalige Weggefährten, fantastische Gedanken entwickeln, was aus rechter Unternehmung, wenn sie richtig eingehegt, alles entstehen kann. Vor diesen Weggefährten hat sich Hannah Arendt mehr gefürchtet, als vor Nazis selber.

Was „Neoliberalismus“ hervorbringt sind Posen, die versessen auf „Schlanken Staat“ gesellschaftlichen Strukturen Substanz nehmen, unter Bekämpfung von Korruption, Zinswucher verstehen, diese zu legalisieren, wie David Graeber in seinem Buch „Schulden“ S. 298 schreibt, zu denen Rechtsradikale völkische Varianten liefern. Selbst DDR Großschriftsteller Stephan Hermlin (1915-1997) hat sich mir gegenüber 1988 mokiert, wir wollen keinen Rechtsstaat, wir wollen Linksstaat. Klang mokant wurde aber von Martin Walser 2008 ernst gemeint, als er öffentlich Grußadresse entsandte an wg. Korruptionsverdacht einsitzenden Siemens Vorstand, weil, wie er meinte, Korruption Wohlstand für alle mehrt.

Fatal, seit Merkel Kanzlerschaft 2005, dass sie alle linken Erfolge durch asymmetrische Demobilisierung politischer Linken als ihr Werk abräumt, jetzt dabei, FFF zu vereinnahmen, bevor sich Linke zur Klimakrise klar positioniert. Wie soll Kapitalismus am Ende sein wenn er keine juristische Person mit zustellbarer Adresse ist?

JP

https://taz.de/Nach-Coronademos-in-Berlin/!5707915/

Die Coronaproteste sind keine Demonstration von Stärke. Sie sind das letzte Aufbäumen einer gesamtgesellschaftlich in die Defensive geratenen Rechten.

Nach Coronademos in Berlin:

Die frustrierte Minderheit

Coronademo am 29. August in BerlinFoto: Christian Mang/reuters

  • 11. 9. 2020

GASTKOMMENTAR VON

NICOLAI HAGEDORN