Deutsche sind mehrheitlich gegen Krieg, weil der für Protektionismus gegen freien Handel steht

„Ein Prost auf den Frieden“ – Im Gespräch mit Dr. Daniele Ganser (03.06.2017)
42.368 Aufrufe

Oskar Lafontaine bei Markus Lanz ► 11.09.18 ► Sammelbewegung #Aufstehen
109.563 Aufrufe

Dr.Ganser über Peak Oil , 911,und Rohstoffkriege Teil 1
11.508 Aufrufe

Daniele Ganser erklärt die WELTPOLITIK NEU 2017
216 Aufrufe

ie konkurrierenden Pipeline-Projekte in Syrien – DER FEHLENDE PART 09.12.2016 – Bananenrepublik
8.086 Aufrufe

Deutsche gegen Krieg, weil der für Protektionismus gegen freien Handel steht

– Nicht Ende fossiler Brennstoffe, Kohle, Gas, Erdöl als Motor der Weltwirtschaft, wie es 1972 irrtümlich der Club of Rome Bericht „Grenzen des Wachstums“ bis Anfang achtziger Jahre 20. Jahrhunderts prognostizierte, sondern das Ende des Maximum deren weltweiter Förderung bei einem Investitionsvolumen von 25 Billionen US $ in die komplexe Carbonindustrie mit der Gefahrenlage gekoppelt ist, dass ein harmonischer Übergang bei der Umschichtung dieses gigantischen Finanzvolumens hin zu nachhaltig erneuerbaren Energieträgern misslingen, in Turbulenzen von Krisen, Kriegen, weltweit humanitären Katastrophen geraten könnte und bereits geraten ist. –

Das Verstörende an den Kriegen seit Nine Eleven 2001, bis 2011, Afghanistan 2002, Irak 2003, 2008 Georgien, 2011 Libyen, Syrien, 2014 Ostukraine, 2015 Jemen, davor 1993 Somalia, 1994 Bosnien, Ruanda, 1999 Kosovo, Libyen, Syrien, Kongo seit Ermordung des ersten freigewählt kongolesischen Ministerpräsidenten Patrice Lumumbas (1925- Januar 1961), UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld (1905- September 1961) durch die CIA in Kooperation mit Belgiens Geheimdienst sowieso, sie folgen n. m. E. keinem militärischen Konzept, sei es, den Sieg zu erringen, der Befriedung einer Region, Strategien des Zeitgewinns für diplomatisches Handeln durchzusetzen, sondern schuldenbasiertem Zeit Schindens in alle Himmelsrichtungen als Nährboden für Korruption in den Einsatzgebieten und in der Heimat der Interventionsländer zu etablieren, alle Beteiligten, Unbeteiligte wenn nicht in Failed States so doch mit inzwischen 70 Millionen Geflüchteten inner- , außerhalb ihrer Heimatländer in Verschuldung zu treiben auf Kosten künftigen Friedens.

Das alles Strategie der der Spannung als Säule einer asymmetrisch aufgestellten Weltschulden- und Blasenwirtschaft mit Branchen Favoritenwechsel, Logistik, Multimedia, schuldenbasierter Smartphone Boom selbst in zerstörten Kriegsgebieten, Rohstoffe, Immobilien, Finanzen, Telekommunikation, Gas- , Erdoel-Equipment- , Beratertrusts, Bauen, Rüstung, „Sklavenarbeit“, Stabilisierungs- , Ausbildungsmissionen der Bundeswehr u a. Armeen, privater Söldner-, Rekrutierungsbüros fern von und in Einsatzorten an ordentlichen Bilanzen vorbei, außerordentliche Erträge, vorfinanziert von Schattenbanken für die Schattenwirtschaft zu generieren.

Jakob Augstein schreibt; in seiner Spiegel Kolumne „Lasst uns in Ruhe mit euren Kriegen!“: „Aber bei der Frage aller Fragen, der Frage nach Krieg und Frieden, da stimmt es eben nicht. Da ist Deutschland tatsächlich moralischer als die anderen“. Das mag stimmen.

Stimmig scheint mir aber auch, wir Deutschen sind in unserem rohstoffarmen Land in der Frage des Krieges als Fortsetzung des Wirtschaftens mit militärischen Mitteln infolge von Protektionismus rohstoffreicher Länder wie die USA 1929-1945, vor allem im Bereich fossiler Brennstoffe, Kohle, Gas, Erdöl, wie die Chinesen durch millionenfach mörderische Erfahrungen geprägt, dass wir seit 1945 Gegner lieber zu Kunden unserer Exportgüter in einer Welt des Wandels, freien Handels, Verkehrs machen.

Hinzukommt, wir Deutschen sind beim Schuldenmachen aufgrund der Erfahrung von Hyper Nachkriegsinflation 1923, Währungsschnitt 1948 moralischer, wir halten an der „Schwarzen Null“ fest, egal ob CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, AfD. Deshalb wurde das Primat der Schuldenbremse nachträglich im Grundgesetz verankert. Jede weitere Militärmission Deutschlands, neben bereits weltweit 11 Einsatzorten der Bundeswehr, kostet in Planung, Vorbereitung, Organisation, Logistik, Beschaffung, Bereitstellung von Waffensystemen, Militärpersonal schuldenbasiert immense Finanzmittel, selbst wenn es in Syrien nicht wirklich zum Bundeswehr Einsatz kommt.

Die USA machen Deutschland seit Jahren Vorhaltungen wg. seines Handelsbilanzüberschusses an 300 Milliarden €/anno. In der Frage bewegt sich die Bundesregierung bisher nicht. Das weiß auch Trump. Genau deshalb kommt er nun über den Lieferanteneingang, damit Deutschland sich erweitert am Syrienkrieg beteiligen soll, Rüstungsgüter in den USA ordert, um über Rüstungstransfer aus den USA nach Germany zumindest ansatzweise den Handelsbilanzausgleich ins Visier zu nehmen.
Dazu sind Bundeskanzlerin Merkel, Verteidigungsministerin von der Leyen eher bereit, als die hochsubventioniert exportversessen im NATO Bündnis militärbasierte Wirtschaftspolitik Berlins als Säule einer asymmetrisch aufgestellten Weltwirtschaft zu Gunsten immer Weniger zu Lasten Vieler infrage zu stellen.
JP

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-einsatz-der-bundeswehr-lasst-uns-mit-euren-kriegen-in-ruhe-kolumne-a-1228477.html
Auslandseinsätze der Bundeswehr
Lasst uns in Ruhe mit euren Kriegen!
Schon wieder „Germans to the front!“ Die USA wollen deutsche Unterstützung in Syrien. Danke, aber nein danke, Mister Trump. Amerikas Militärabenteuer haben genug Leid über die Welt gebracht.

Eine Kolumne von Jakob Augstein
Montag, 17.09.2018 17:02 Uhr

Advertisements

Jörg Asmussen prognostiziert nach Lehman Brother Pleite 2008 Weltfinanzkrise durch Schattenbanken

Der grosse Crash Die Pleite der Lehman Bank
14.525 Aufrufe

phoenix Runde: „10 Jahre nach der Lehman-Pleite – Wo stehen wir heute?“ vom 11.09.2018

LEHMAN-PLEITE: Dieser Tag brachte das Weltfinanzsystem an den Abgrund
2.345 Aufrufe

Chronik des Lehman-Crashs: Als die Blase platzte | DW Deutsch
316 Aufrufe

#kurzerklärt: Wie kam es zur Finanzkrise?
606 Aufrufe

Warum wurde Lehman Brothers nicht gerettet? | DW Deutsch
559 Aufrufe

Der große Crash – Die Pleite der Lehman Bank
50.520 Aufrufe
Flucht in Populismus, Reaktion auf Lehman Brother Pleite, Weltfinanzkrise 2008 ?

Zur Lehman Brother Pleite 2008 meint US Demokrat Bernie Sanders: Demokratie und Reichtum, sprich Vermögensinflation bei Deflation für Löhne, Renten geht nicht zusammen.

Jörg Asmussen prognostiziert nach 2008 im Spiegel Online Interview Sommer 2018 nächste Weltfinanzkrise durch Schattenbanken. Von den Finanzkrisen Potenzialen weltweit militärischer Interventionspolitik Deutschlands u. a. Länder in Koalitionen der Willigen seit Nine Eleven 2001 voller sozialer Unwuchten spricht er nicht.

Da werden also in Ministerien von interessierter Lobbyisten Seite Namensartikel angefordert, u. a. mit der Chiffre „Jörg Asmussen“ um in der Öffentlichkeit in eine ganz bestimmte Richtung Eindruck zu schinden. Über zehn Jahre später bekennt Jörg Asmussen sündenstolz, er habe besagten Namensartikel zwar unterzeichnet aber weder geschrieben noch gelesen, den die Ministrialbürokratie ausgespuckt hat bis die Weltfinanzwelt 2008 dazu überging im Weltkreis Krisen auszukotzen, die bis heute sozial gen Himmel stinken.

Herr Asmussen bleibt bei seinen verschleiernden Statements von 2008, aus der einen Subprime-Krise eine russische Puppe mit jeweils gleichartig folgenden Krisen aber ausgelagert unterschiedlichen Akteuren und Betroffenen zu machen, wenn er 2018 behauptet:
„Die europäischen Banken dagegen wurden von drei Wellen getroffen: Zuerst von der Subprime-Krise, dann aber auch noch von der europäischen Staatschuldenkrise und der Krise fauler Kredite“. Analyse geht anders.

Wurde nicht 2008 willentlich in Brüssel,Berlin, Paris, London, Athen, Rom u. u. die Chance vertan, die anschwellende Staatsschulden in Griechenland, Irland, Portugal, Italien durch Maßnahmen wie in den USA im Banken- , Versicherungssektor für angemessenes Krisenmanagement in Augenschein zu nehmen, um nicht, wie dann geschehen, 2010 überrascht zu sein, als Athen 2002 legal an die US Investmentbank Goldman Sachs ausgelagerten Staatsschulden vertragsgemäß mit Zinseszins zurückkaufen musste? Ausgelagert wurden griechische Staatsschulden, im stillen Einvernehmen mit Brüssel , Berlin, Paris, London, um die Bilanzen legal so zu frisieren, dass die Aufnahme in die Eurozone für Athen vonstatten gehen konnte.

Dass Herr Asmussen nun 2018 anders als 2008 für harten Zugriff auf systemrelevante Banken, Versicherung wie in den USA durch befristete Verstaatlichung ist, halte ich für Gelegenheitsflunkern, angesichts der Geschichte, dass die EU sich weiterhin nicht durch Entscheidungen für gemeinsame Lösungen sondern durch Krisen zu Lasten Dritter weiter zu entwickeln gedenkt.

Im Spiegel Interview wurde viel von Geschichte, wenig von Vorsorgemaßnahmen gesprochen, angesichts von Asmussen prognostizierter Finanzkrisen u. a. in der Schattenbankenwelt, Schatten- Verschuldungswirtschaft im staatlichen wie privaten Bereich in einer digitalisierten Weltwirtschaft, in der die Trennung von Investmentbanking bankintern spekulativ computergesteuert hochfrequenter Handel mit Kundengeldern und Privatkundengeschäft noch immer nicht erfolgt ist.

Wovon Jörg Asmussen im Spiegel Interview nicht spricht:

Wovon Jörg Asmussen nicht spricht, ist, dass es der Demokrat US-Präsident Bill Clinton war, der, entgegen Glass Steagall Act 1929, die Trennung von Investmentbanken und Privatkundengeschäftsbanken 1999 aufhob, angeblich, weil, trotz des Trennungsgebots von Universalbanken in Investmentbanking und Privatkundengeschäft reihenweise kaum kontrollierte US-Sparkassen in „Fly over Regionen“ pleite gingen, bankinternen Handel mit Privatkundengeldern deregulierend wieder legalisierte, ohne dass die Banken zu höheren Rücklagen für Eigenkapital (EK) verpflichtet wurden.

Der US Demokrat Bernie Sanders spricht –  sein neuen Buch „Demokratie oder Reichtum, beides geht nicht!“ – hat im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 als Präsidentschaftskandidat gegen Hillary Clinton mit Blick auf die lehman Brother Pleite 2008 vergeblich die Wiederherstellung des Glass Steagall Act zur Trennung von Universalbanken in Investmentbanking und Privatkundengeschäft gefordert.

Ganz im Gegenteil, manche Banken waren unter 2 % EK wie die Deutsche Bank, Commerzbank, USB, IKB, Hypo Real Estate, Landesbanken weltweit bei durch die Bafin unkontrolliert aufgeblähtem Kreditvergabevolumen mit 98 % Fremdkapital in Form von Kundeneinlagen risikoversessen haftungsresistent unterwegs.

Dass Goldman Sachs gegen den eigenen Kunden die weltweit viertgrößte Investmentbank Lehman Brother 2008 eine Wette laufen hatte, die insgeheim auf deren Insolvenz zielte, trotz ausreichendem Kapital, Cash, 110 Milliarden US $ an Sicherheiten bei einer Bilanzsumme von 720 Milliarden US $, Schulden der Gläubiger in aller Welt zu bedienen, wie sich später erwies, ausgelöst durch den Goldman Sachs Man Henry Poulson als US-Finanzminister bleibt im Interview unerwähnt.

Da ging es n. m. E. am 12.- 15. September 2008 nicht darum, ein Exempel zu statuieren, sondern cora Publikum zu Lasten Dritter über Restrisikoversicherungen gegen Lehman Brother für Goldman Sachs exorbitante Gewinne abzukassieren. Auch davon spricht Jörg Asmussen nicht.

herbst 2008 wurde die G 20 Gruppe zusammengetrommelt, Staaten an weltwirtschaftlicher Peripherie in globales Weltfinanzkrisenmanagement einzubinden.

Folge weltweiten Missmanagements der Weltfinanzkrise 2008, allein in der EU 730 Milliarden € Risiken fauler Kredite, z. T. in Bad Banks eingelagert, ohne konzertiert orchestriertem Einlagesicherungsfonds, ist eine Nullzinspolitik der Zentralbanken, EZB, FED u. a., die die Spaltung der Wirtschaft, Gesellschaft in Inflation, Deflation Bereiche, wechselnd branchenbezogene Blasenwirtschaft vorantreibt, siehe Immobilien, hohe Vermögensinflation einerseits bei sinkender Lohn- ,Rentenentwicklung Richtung Deflation andererseits.
JP
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/lehman-brothers-joerg-asmussen-spricht-ueber-die-pleite-der-investmentbank-a-1227344.html
Pleite von Lehman Brothers vor zehn Jahren
„Wann waren wir dem Abgrund am nächsten, Herr Asmussen?“
Vor zehn Jahren kollabierte die US-Bank Lehman Brothers – und die Finanzwelt stand am Abgrund. Jörg Asmussen war damals Krisenmanager im Finanzministerium. Im Interview erzählt er, wie brenzlig die Lage auch in Deutschland war.

Ein Interview von Stefan Kaiser

Mittwoch, 12.09.2018 18:37 Uhr

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/demokratie-oder-reichtum-beides-geht-nicht
Demokratie oder Reichtum, beides geht nicht Buchbesprechung „Unsere Revolution“ – Wir brauchen eine gerechtere Gesellschaft – Bernie Sanders, Ullstein Verlag, 464 Seiten, 24 € Joachim Petrick | Community 8

https://www.zeit.de/online/2008/43/finanzkrise-feature/komplettansicht
Bankenrettung

Ein historischer Tag in Berlin
Das größte Rettungspaket für den Finanzsektor in der Geschichte der Bundesrepublik ist eine beschlossene Sache. Gesetzgebung per Eilverfahren: Ein Protokoll
Von Katharina Schuler
17. Oktober 2008, 13:48 Uhr Aktualisiert am 4. Mai 2009, 11:08 Uhr

#Aufstehen, frivoles Angebot zum Fremdgehen, das man nicht ablehnen mag, ein Schelm, wer Böses denkt?

ressekonferenz zur Gründung der linken Sammlungsbewegung #aufstehen am 04.09.18
624 Aufrufe

phoenix
Am 04.09.2018 veröffentlicht
Pressekonferenz zur Gründung der linken Sammlungsbewegung #aufstehen mit Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende, Die Linke), Simone Lange (Oberbürgermeisterin Flensburg), Prof. Bernd Stegemann (Autor und Dramaturg) und Ludger Volmer (ehem. Parteivorsitzender, GRÜNE).

LIVE: Offizieller Start der Sammlungsbewegung #Aufstehen
5.965 Aufrufe
I
Im digitalisierten Zeitalter, das in sozialen Medien nicht auf persönliche „Subjekt Subjekt“ Begegnungen als gegenseitiger Resonanzboden ausgelegt ist, sondern beim Start auf die normative Kraft sendungsbewusst Pathogenen in „Subjekt Objekt, Objekt Subjekt“ Beziehungen abgeschotteter Internet Community zur Weitung von Resonanzbodens im Ungefähren setzt, mehrheitlichen Rang erlangt, wie es der Psychoanalytiker Joachim Maas in Halle beschreibt, als Motor angewiesen ist, Empfang zurückzufahren, dass sich Hinz und Kunz, Schulz und Meier eifrig in Beziehung zu anderen Forenmitgliedern setzen, vermengt mit global, regional, lokal gesellschaftlichen Zufälligkeiten, Verhältnissen, passt die Pose sogenannter Sammelbewegung #Aufstehen als „Muster ohne Wert“ für Beliebigkeit in die Leere asymmetrisch demobilisiert gesellschaftspolitischer Landschaft, aus der sich die parlamentarischen Parteien mit ihrer Staatsknete 580 Millionen €/anno, staatliche Subvention parteinaher Stiftungen nicht gerechnet, Jahr um Jahr mehr aus dem ländlichen Raum, wie die mit Staatsgeldern in seltsam deckungsgleicher Höhe subventioniert christlichen Kirchen zurückziehen „Kein Anschluss unter dieser Rufnummer!“.

Da spricht der Ort für den Auftakt, die Verkündigung der #Aufstehen Grundsätze statt auf freiem Feld in einem Zirkuszelt in der bundeseigenen Berliner Bundespressekonferenz ausschließlich nur für akkreditierte Hauptstadt Journalisten unselige Bände in eine Richtung, die nicht auf Zugang zu bestehend sozialen, meist unterfinanzierten, Bewegungen, Initiativen bundesweiter Willkommenskultur, Soziale UNION in der EU, DiEM25, Schluss mit dem Plastikmüll, steuerlich subventionierten Leerstand, Obdachlosigkeit, Zweckentfremdung von Wohnraum für Büronutzung, Ferienwohnung, angesichts Mietexplosion, Wohnungsnot, mietmindernd einpreisen, Frieden, Abrüstung, ICAN UNO Atomwaffenverbot 2017 von 122 Saaten schaut, das nach Ratifizierung von 55 Signatarstaaten Völkerrecht wird, sondern auf die Selbstoptimierung im Ungefähren dessen, was die Sammelbewegung 80 Initiatoren, Gründer #Aufstehen bisher an gesellschaftspolitisch unterlassen grenzübergreifend europaweitem Engagement als Beitrittsgebiet aufzubieten haben und ungetrübt von anderen Einsichten wie nisher fortzusetzen gedenken? 2019 ist Wahl zum Europaparlament.

Das Label „Aufstehen“, kriegsgeboren, wie ich bin, kann ich nicht anders, erinnert mich an Joseph Goebbels letzten Aufruf in der umkämpft zur Festung erklärten Reichsstadt Breslau März 1945 als er reichsweit den Volkssturm zum letzen Gefecht aufrief:
„Steh auf Volk, Sturm brich los!“, um danach mit seiner Ehefrau Magda samt Kinderschar in den Führungsbunker unter zersrümmerten Reichskanzlei Berlin nahe muffig riechenden Gemächern des bis über den Tod hinaus innig geliebten Führers und GRÖFAZ Adolf Hitler zu kriechen.

In unsere Event GmbH & Co Spaßgesellschaft übersetzt, verstehe ich d#Aufstehen so: „Ich bin denn mal politisch frivol fremdgehen, ach ist das schön, ach ist der Rasen grün, so durch die rote Brille gesehen.
Oder, andere Szene: Ehefrau an der Theke reibt ihren Oberkörper lustbetont am Blazer unbekanntem Mannes, Ehemann sitzt im Hintergrund jault mit hochnotpeinlich rotem Gesicht heulend auf, worauf sie beteuert“Wieso, Schatz, ich mach` doch gar nichts!“ und fährt mit ihrem Anreiben an fremdem Tuch frivol fort wie zuvor
JP
http://www.taz.de/Aufstehen-offiziell-gegruendet/!5532962/
#Aufstehen offiziell gegründet

4. 9. 2018
ANNA LEHMANN

Ludwig Erhard Pose „Maßhalten“ 2018 kommt Maas mit Pose „Selbstoptimieren“

Eure naiven Fragen an den Justizminister Heiko Maas – Jung & Naiv
7.776 Aufrufe

Im Interview mit Heiko Maas
132 Aufrufe

Mit Außenminister Heiko Maas in Japan & Südkorea – Jung & Naiv: Folge 374 (4K)
30.587 Aufrufe

Versprecher

freudscher Versrecher Januar 2017

Heiko Maas jung & naiv

Wirtschaftswunder Professor Ludwig Erhard Pose „Maßhalten“ 1949-1965 nun kommt Außenminister Heiko Maas 2018 mit Pose „Selbstoptimieren“

Ludwig Erhard Pose „Maßhalten“, nun kommt Maas Pose „Selbstoptimieren“
Der sogenannte Volkskanzler“ Professor Ludwig Erhard mit der dicken Havanna Zigarre im Mund als Symbol rauchender Schlote „Formierter Gesellschaft“ als Duft weiter Welt wie der Journalist Johannes Gross empfand, war wie Heiko Mass ein Meister der Posen als „Muster ohne Wert“. 1948 setzte Erhard bei einem Kopfgeld 40 DM/Person zu Lasten der Mehrheit der Bevölkerung „Maßhalten“ zu Gunsten der Industrie „Raffgier“ , deren Lobbyist er seit den 20ziger Jahren mit seinem Marktforschungsinstitut für Großindustrie war, die Währungsreform im Verhältnis 1 :10 mit der Maßgabe durch, Lohnstopp bei gleichzeitig freier Preisgestaltung vor allem für Industrieprodukte, die Wohnungswirtschaft, bis November 1948 sogar für Nahrungsmittel, täglicher Bedarf, zu verordnen. Lohnstopp ohne Preisstopp hätte sich nicht einmal das NS-Regime getraut, zu verordnen.

Erst unter der Sprachschablone Erhards „Soziale Marktwirtschaft“ mit scharf definiertem Feindbild „Kommunismus“ im Ostblock wurde das möglich. Dass die freie Preisgestaltung im Wege der Währungsreform möglicherweise als großes Nachkriegseldorado inszeniert war, Milliarden Valuta Gewinnen von in- und ausländisch staatlichen, privaten Unternehmen, Privatiers im deutschbesetzten Europa durch millionenfache Zwangsarbeit 1939-1945 in die Schweiz, Türkei, Portugal, Schweden, Spanien, Argentinien, dem NS-Regime entzogen, transferiert, durch freie Preisgestaltung Bares in Rares mit und ohne Geldwäsche, Bilanzmanipulation zu repatriieren, ist eine andere Geschichte.

Die Wirkung war die eines Raubzuges gegen die ohnehin Mittellosen. Die Erhards Währungsreform Konfusion zu fremden Zweck?, bei fehlendem politischen Streikrecht im Grundgesetz (GG) führte, befeuert von der Westberlin Blockade 1948/49 durch die UdSSR, November 1948 zum ersten und einzigen Generalstreik in Westdeutschland, Preisstopp für Nahrungsmittel, täglichen Bedarf, Wohnungswirtschaft durchzusetzen und wäre im wirtschaftlichen Chaos versunken, wenn nicht die Koreakrieg Konjunktur 1950-1953 in der Bundesrepublik eine globalisiert andere Wirtschaftsgeschichte diktiert hätte.

Heiko Maas .Muster ohne Wert“, ist seine Pose politischen Marathonläufers, Selbstoptimierers, der den Fahrtwind, den seine Sprachschablonen im eiligen Ernst wacker saarländischer Pflichterfüllung niemals Kür verursachen als Applaus für sich kassiert und wie die Ameise im Joachim Ringelnatz gleichnamigen Gedicht auf großspurig angekündigter Reise von Hamburg nach Haiti auf der Elbchaussee im Klee von von Blankenese auf den Rest ihrer weiteren Reise sprich Engagement verzichtet-

Insofern klingt Heiko Maas Appell an die Mehrheit, ihr Schweigen aufzugeben, einerseits wie selbstoptimierende Beatmung der Mehrheit, die er im Bündnis SPD/UNION im Deutschen Bundestag repräsentiert, andererseits wie die insgeheime Hoffnung, dass die Groko im anschwellenden Protestgesang vom Rande her ab durch die Mitte, anlässlich der nächsten Sau, die medial durch`s Dorf getrieben wird, auf allen gesellschaftlichen Gebieten t ohne gesellschaftlichen Kompass mit ihrer Wurschtigkeit ungestört bis zum Aufprall nach dem Motto fortfahren kann: Wenigstens ein paar Jahre in aller „Schwarzen Null“ Friedhofsruhe bei Absicherung üppiger Altersbezüge vor sich hin regiert

Heiko Maas zeigt sich als Justizminister 2017 imstande, im staatstragenden Ton sinngemäß, seinen folgenden Satz mit bestimmter Tendenz zu beginnen, gnadenlos stoisch zu „Tode“ zu reiten, um am Ende unmerklich ins Stolpern geraten, den Zusammenhang verhededert, bei der Gegentenz zu landen. Deshalb wird gemutmaßt, ob es sichbei Maas um einen freudschen Versprecher handelt:

„Es gibt Niemanden, der davon ausgeht, dass wir das alleine mit repressiven Mitteln leisten lännen. Es reicht nicht aus, Gefährder zu bewachen, Täter zu bestrafen, aber das muss schon geschehen. Wir brauchen alle Anstrengungen ..Prävention, weil wir verhindern müssen, dass Menschen, die hier herkommen auch diejenigen, die von hier stammen, die nicht anderen Pass haben…. wir müssen alles dafür tun, dass die sich in unserem Land radikalisieren, in radikalen Islamismus mus abgleiten…..“

Heiko Maas, ein freudscher Versprecher ? 2ß18
3.521 Aufrufe

Bundesjustizminister Heiko Maas legt 2017, heroisch gesonnen, meinen die einen, andere, populistisch getrieben, als studierter Volljurist dem Bundestag Gesetzesentwürfe vor, Hasskriminalizäz wie Hatespeek Fake News durch ein Netzwerkdurchsuchungsgesetz strafechtlich zu ahnden und vergisst dabei, dass unser Strafrecht den Straftatbestand Hatespeek, Fake News noch gar nicht kennt. Folge, die UN fordert Maas zu einer Stellungsnahme zum vorliegenden Gesetzentwurf auf.

UN fordert Bundesjustizminister Heiko Maas wegen Netzwerkdurchsuchungsgesetz zur Stellungnahme auf
5.001 Aufrufe

Heiko Joseph Maas hat auch den Saarbrücken Privinzler Kumpel von nebenan drauf, wenn er sich „Jung & Naiv“ Reporter iauf den Dachgarten des Bundesjustizministriums am Berliner Spreebogen einlädt „Kannst mich auch Jupp nennen“ und zur Antwort bekommt: „, ich bleibe bei Heiko“.
JP

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/heiko-maas-und-die-sorgen-der-schweigenden-mehrheit-kolumne-augstein-a-1226252.html#js-article-comments-box-pager
Maas und die schweigende Mehrheit
Empört euch – gefälligst!
In Deutschland wächst die Angst. Die Ausländer sind nicht der Grund – sie sind der Anlass. Viele Bürger machen sich Sorgen um ihre ökonomische Zukunft. Da hilft es wenig, die „schweigende Mehrheit“ zu kritisieren, wie Heiko Maas es tut.

Eine Kolumne von Jakob Augstein

Montag, 03.09.2018 14:03 Uhr

Rettet Recht auf Kredit für Jedermann basisdefiniertes Weltwirtschaftswachstum?

29 Wirtschaftskrise – Arbeitslosigkeit + Folgen
65.579 Aufrufe

GLOBALWISSENsCHANNEL
Am 14.01.2012 veröffentlicht
www-suche: 1929 + Krise oder Börsencrash, Grosse Depression, Weltwirtschaftskrise, Finanzkrise, …

80. Jahrestag des „Schwarzen Freitag“

Der schwarze Freitag am 25. Oktober 1929 an der New Yorker Börse leitete die schwerste Krise der kapitalistischen Wirtschaftsordnung ein. Konkurse, Bankenpleiten, Massenarbeitslosigkeit und Verarmung weiter Schichten der Bevölkerung, schwere soziale und politische Krisen waren die Folge. Wie kam es zu dem Crash? Könnte so etwas heute nochmal passieren?

von Angela Bankert
Die Zeitspanne vor dem großen Krach nannte man die Goldene 20er Jahre, wenngleich sie nicht überall und für alle so golden waren. Einen starken Aufschwung gab es insbesondere in den USA, die aus dem I. Weltkrieg als größte Wirtschafts- und Militärmacht hervorging und nicht von Kriegsfolgen belastet war. Konnten sich noch 1919 nur Reiche ein Automobil leisten, so gab es schon 1926 in vielen Durchschnittsfamilien ein Auto. In den 20er Jahren wurden langlebige Konsumgüter für breitere Schichten erschwinglich. Kauf auf Pump, ob Haushaltsgeräte, Autos aber auch Immobilien und Aktien, wurde erstmals zu einer Massenerscheinung. Dies heizte wiederum die Investitionen an, in der Hoffnung auf ständig expandierende Märkte. US-Kapital wurde außerdem in alle Welt exportiert, investiert und verliehen. Ende der 20er zeichneten sich in den USA deutlich Überkapazitäten ab damals noch in Form von Überproduktion auf Halde besonders in der Automobilindustrie, bei Haushaltsgeräten, in der Bau und Landwirtschaft. Absatz und Gewinne der Unternehmen gingen zurück, doch die Börse boomte zunächst unverdrossen weiter. Es entwickelte sich eine Spekulationsblase, die Aktienkurse lösten sich immer weiter von den ihnen zugrunde liegenden realwirtschaftlichen Daten ähnlich wie in Japan Ende der 80er Jahre und vor der Südostasienkrise vor zwei Jahren.

0:21 / 43:22
Wirtschaftskrise Deutschland Doku
90.720 Aufruf
Thomas F
Am 28.06.2013 veröffentlicht
Wirtschaftskrise in Deutschland
Kategorie
Menschen & Blogs
Musik in diesem Video
Mehr erfahren
Mit YouTube Premium werbefrei anhören
Titel
Choc Rock
Künstler
Jeanjean, Tzipine
Album
KOS125Cine Panorama
Lizenziert von
AdRev for a 3rd Party, APM Music (im Auftrag von Kosinus); AdRev Publishing, APM (Publishing) und 4 musikalische Verwertungsgesellschaften

„Die Menschheit schafft sich ab“ Prof. Dr. Harald Lesch SWR
451.712 Aufrufe

antecerebri1
Am 10.05.2018 veröffentlicht
Ein Video aus der Reihe Teleakademie des SWR – heruntergeladen am 10.05.2018 aus der Mediathek, gesendet vom TV am 06.05.2018
Kategorie
Bildung

Georg Schramm: Zur Lage der Welt
157.908 Aufrufe

medico international
Am 12.06.2018 veröffentlicht
Ende Mai 2018 feierte die Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international ihr 50. Jubiläum in der Berliner Urania.

Mehr Infos über unsere Arbeit: http://www.medico.de

50 Jahre medico international

Seit 1968 leistet die Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international Hilfe für Menschen in Not und streitet für das Recht auf Gesundheit. 2018 ist für medico gleich in zweifacher Hinsicht ein besonderes Jahr. Wir begehen ein rundes Jubiläum, und wir eröffnen das medico-Haus im Frankfurter Osthafenviertel. Mit Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Lesungen und Musikveranstaltungen wollen wir in den kommenden Monaten zeigen: Die Welt ist groß und Rettung lauert überall!
Kategorie
Nachrichten & Politik
Lizenz
Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt)

Rettet Recht auf Kredit für Jedermann Weltwirtschaftswachstum?
In der Rezession holen uns Deutsche jetzt die Folgen der Arbeitsmarktreform Agenda 2010/Hartz IV Gesetze 2003 unter Bruch der Maastricht Kriterien 1992 auf dem privaten Sektor ein, weil das Restvermögen der Privathaushalte vor dem Schonverrmögen für private Altersvorsorge zu Gunsten sachgrundlos flächendeckender Lohnsubvention staatlicher, privater Arbeitgeber verfrühstückt wurde, für Krisenzeiten kein Restvermögen eine Brücke darstellt, über die ans rettende Ufer zu gehen wäre.

Da seit der Weltfinanzkrise 2008 das Vertrauen systemrelevanter Banken, Versicherungen regional, global untereinander gegen Null tendiert, Helikopter Geld der EZB, FED u. a. Zentralbanken für Banken, Versicherungen nicht zur Auflösung der Kreditbremse und -blockade, Auskehr gehorteten Geldes für Investition, Kreditvergabe führt, sondern bei den Zentralbanken über Gebühr geparkt wird und inzwischen durch Negativzinsen, statt Wachstum zu fördern, ein belastender Kostenfaktor ist.

Da kann es passieren, dass selbst Helikoptergeld direkt an Privathaushalte verteilt, die inzwischen weit mehr als 2008 überschuldet sind, unter dramatisch herabgesetzter Kreditwürdigkeit leiden, zunächst nur zur Schuldentilgung dient, ohne die Kaufkraft wirklich nachhaltig nach oben zu treiben.

Außer, es wird im Wege einer Ausgleichs- , Entschädigungsökonomie globales Recht auf Kredit für Jedermann ohne Ansehen seines Status als Staatsbürger, Geflüchteter, Strafgefangener, seiner Einkommens- , Vermögens- , Verschuldungsverhältnisse bis in die letzte Hütte Afrikas, Ozeaniens, Asiens allerorten abrufbar begründet und eingeführt, damit die Weltwirtschaft basisdefiniert Wachstum generiert.
Rettet uns in der #Rezession nicht einmal #EZB #Helikoptergeld an #Privathaushalte sondern nur noch eine #Ausgleichsökonomie beginnend mit dem #Menschenrecht auf #Kredit für #Jedermann #Geflüchteter #Strafgefangene in der #Welt #Wachstum zu generieren?

JP

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/konjunktur-in-deutschland-vor-dem-realitaets-schock-a-1222754.html
„Abwärtsrisiken“ für die Weltwirtschaft
Deutschland droht der Realitätsschock
Viele Krisenherde, jede Menge Unvernunft: Die weltwirtschaftliche Stimmung trübt sich ein. Gerade Deutschland steht ein übles Erwachen bevor – und die Politik hat kaum Möglichkeiten gegenzusteuern.

Eine Kolumne von Henrik Müller
Sonntag, 12.08.2018 09:51 Uhr

Hamburger Dieselfahrverbote statt Entschädigungsrecht NO2 Emission Betroffener?

Hamburg: Erste Diesel-Fahrverbote in Kraft
648 Aufrufe

Husten-Performance im Rathaus Altona

AMBURG : Dieselfahrverbot tritt in Kraft – Politik bleibt bei Verzögerungstaktik
600 Aufrufe

Diesel-Fahrverbote in Hamburg: Schildbürgerstreich
3 Aufrufe

 

Hamburger Dieselfahrverbote in der max-Brauer Allee, Stresemannstraße statt Recht auf Entschädigung NO2 Emission Betroffener?

 

Liebes Buendnis,

hier die letzten Mobinachrichten verbunden mit nochmaliger Bitte um intensive Verbreitung an Presse und Aktive über die neuen Medien und eure Verteiler.

Um 9h sind die Blutigen Lungen mit dem NDR für Aktion und Interviews in Anlehnung an die Tausend Gestalten vor dem Altonaer Rathaus verabredet.

Treffpunkt: 8:30h Grünanlage gegenüber Haupteingang Altonaer Rathaus, dort anziehen der Lungen und Vorbereitung auf Interviews.

Weißes T-shirt mitbringen.

Es wird sehr hohes Presseaufkommen erwartet.
___

Wenn wir viele sind und gut vorbereitet, werden wir großen politischen Erfolg haben.

In der Max Brauer Allee bei Charlotte &co. Heben sich die Fernsehsender schon ab 7Uhr die Klinke in die Hand.

Freundliche Endspurtgrüße

schreibt Alexandra vom Bündnis Hamburg Altonaer Umweltinitiativen für saubere Luft in Stadt und Land

Hamburger Dieselfahrverbote statt Entschädigungsrecht NO2 Emission Betroffener?

Was sollen Dieselfahrverbote bringen, wenn die Stilllegung von Dieselfahrzeugen die Wahl des Mittels ist, außer diese werden durch die deutsche Automobilindustrie auf eigenen Kosten mit neuer Hardware ausgerüstet.

Was zu Lasten der Gesundheit betroffener Bevölkerung uns einholt, ist die Aussetzung des Unternehmensstraf- , Verbandsklagerecht, von Musterfeststellungsklage keine Spur, 1953 durch die Adenauer Regierung auf Anraten Deutschen Juristentages, Entschädigungsforderungen von Millionen Zwangsarbeitern 1933-1945 gegen Unternehmen, Kirchen, Verbänden, Kommunen. Wasser von den Mühlen des Rechts abzugraben. Denn dieser rechtlose Zustand führt, angesichts der Feinstaub Belastungen in unseren Städten durch den Autoverkehr mit unzulässig hohen Stickoxid (N02) und sonstige Feinstaub  Emissionen, wie Brems- , Reifenabrieb dazu in Hamburg der Kreuzfahrt- und allgemeine Schiffsverkehr mit Schwer- , Marine-Öl Treibstoff Emissionen auf der Elbe im Hafen, dass direkt und indirekt Geschädigten unmittelbar rechtliche Mittel zur Gefahrenabwehr für die Gesundheit, Leib und Leben, Kostenübernahme der Behandlung, Versorgung von Umwelt Schadstoff Erkrankten durch Krankenkassen, statt durch Haftung- Gemeinschaften der Verursacher Industrie entzogen sind.

Neben dem unmittelbaren Schaden für die Betroffenen wird auf diese Weise in einer Kumpanei verursachender Automobilindustrie, Reedern, Schifffahrtsgesellschaften, Lobbyisten Politikern in Bund, Ländern, Kommunen unser Rechtsstaat anfänglich schleichend nun durch die Verursacher über Symbolpolitik wie Dieselfahrverbote statt Ausrüstung der Diesel PKWs von VW, Daimler, BMW, Opel, Software ausgerüstet durch Bosch, mit neuer Hardware oder deren sofortige Stilllegung, insgeheim frohlockend, ausgehebelt, weil Entschädigungskosten in Deutschland für die Auto- , Kreuz- und Schifffahrtsbranche nicht auf der Agenda stehen, gedeckt durch die gegenwärtige Bundesregierung.

Der Chaostheorie folgend, die keinen Plan sondern die Lage sucht, braucht es jetzt nur noch den geringsten Anlass irgendwo in der Welt, um weitreichende Folgen bis hin zur Implementierung einer global aufgestellten Entschädigungs- , Ausgleichsökonomie auszulösen. Siehe geringster Anlass Verlesung eines kleine Zettels in der Hand Günther Schabowskis löste am 9. November 1989 Fall der Berliner Mauer aus.
JP

#Musterfeststellungsklage ab wann ? #Hamburg #DieselFahrverbote #MaxBrauerAllee #Stresemnannstraße #Schildbürgerstreich statt #Klage #Recht gegen #Verursacher #Industrie #Politik auf #Entschädigung #NO2 #Emission betroffener #Bürger #Kommunen ?
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/diesel-fahrverbote-in-hamburg-warum-sie-nichts-bringen-kommentar-a-1209301.html
Dieselfahrverbote in Hamburg
Schildbürgerstreich
Im Kampf für saubere Luft verhängt Hamburg als erste deutsche Stadt Fahrverbote für Dieselautos. Nützen werden diese nichts – im Gegenteil.
Ein Kommentar von Christian Frahm
Donnerstag, 31.05.2018 05:51 Uhr

Kainsmal Digitaler Welt „Kain, wo ist dein Bruder Abel ? Weiß ich nicht, soll ich meines Bruder Hüter sein?

Das Bibelrätsel – E02 – Jenseits von Eden
67.531 Aufrufe
43.26 Minute Malum, dr Apfel, Malum lateinisch Apfel

GESCHICHTE VON KAIN & ABEL… VOM TODBRINGER ZUM WILLENLOSEN ❤️ Haushaltung Gottes Band 1 / 11-25
1.549 Aufrufe

Der Gegensatz von Kain und Abel
780 Aufrufe

Über Abel und Kain.
1.535 Aufrufe

Markus Lanz vom 2. Mai 2018
14.219 Aufrufe

Kain und Abel Story !
834 Aufrufe

Kain und Abel
23 Aufrufe

Kainsmal Digitaler Welt „Kain, wo ist dein Bruder Abel ? Weiss ich nicht, soll ich meines Bruder Hüter sein?

r. Bruno Buchberger: Digitalisierung – Risiko oder Chance?
191 Aufrufe

Digitalisierung – Chance und Verantwortung zugleich // Alexander Müller
14.974 Aufrufe

Impulsvortrag über die Folgen der Digitalisierung (Prof. Dr. Sascha Friesike)

Denkfehler 4.0 – Warum Digitalisierung Ihr kleinstes Problem ist!
10.902 Aufrufe

Gunter Dueck: Digitalisierung erfordert Bildung ganz neu zu denken
3.033 Aufrufe

Manfred Spitzer: „Die Todesursache Nummer eins heißt Einsamkeit“
6.224 Aufrufe

KenFM im Gespräch mit: Manfred Spitzer („Cyberkrank!“)
124.365 Aufrufe

Kainsmal digitaler Welt entschädigungslosen Epochenbruchs

Mit der Reformation 1517 hatten alphabetisierte Geister, der gerade erfundenen Buchdruckkunst zugewandt, im beredten Glauben biblischer Schriftkultur statt priesterlicher Überlieferungen an Nutzen und Frommen von Lohn- , statt klösterlicher Gemeinschaftsarbeit mit den Schriften des Reformator Martin Luther im Tornister protestantisch die Flucht aus der Flasche gewagt, hatten sich im Verlauf der Jahrhundert über den dreißigjährigen Krieg 1618-1648 , die Aufklärung hinaus bis zum Kommunistischen Manifest 1848 aus der Feder Karl Marx mit Friedrich Engels Zungen zu dialektisch aufgestellten Gespenstern des Hauptwiderspruches und Fluch von Arbeit vs Kapital aufgebläht.

Während die industrielle „Revolution“ mit Beginn des 19. Jahrhunderts in Europa, voran in England, mit seinem rigoros brachialen Manchester Kapitalismus, Fahrt aufnahm, machten sich immer mehr Manufaktur- , Industriearbeiter mit gaballt erhoben linker Faust, in der anderen einen Hammer, im millionenfachen Ruf, wie aus einem Munde auf

„Proletarier aller Länder vereinigt euch“,

ihre unverbrüchliche Solidarität und Geschlossenheit untereinander zu bekunden, Karl Marxens Poesie zu Ehr und Trutz zu singen, sich selber entfesselt,,dem Kapital dialektisch, Mores zu Gehör zu bringen, dass dem die Ohren klingen.

„Proletarier aller Länder, das einzige, was ihr im Kampf gegen Unrecht, Unterdrückung, eure Ausbeutung durch Lohnarbeit, „Freigesetztsein“ verlieren könnt, sind eure Ketten“.

Welch ein Furor, welch ein Elan, der politische Frühling einer neuen Zeit verbrieften Rechts für das Welt- Proletariat schien anzubrechen. Zwischen 1861 und 1865 nach Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs, bei dem die Nordstaaten mit befreiten Sklaven, in Europa gegen das Ancien Règime Fürst Metternichs Prägung „Der Kongress tanzt“ gescheiterten 1848ern obsiegten gegen das Separatstaat Streben der Süd-Staaten, wurde die Leibeigenschaft endgültig in vielen Ländern aufgehoben, Sklavenarbeit in den USA, England verboten.

Statt, dass nun aber die formal Freigesetzten real in den Stand ihrer Rechte als freie Bügrer gesetzt wurden, erlebten diese Menschen in den USA, dass sie Bürger*nnen zweiter, dritter Klasse wurden, ihnen das Wahl- und Niederlassungsrecht bürokratisch scheinlegal, Verweis auf fehlende oder abhanden gekommene Unterlagen unzureichende Bildung, fehlender Nachweis der Alphabetisierung des Antragstellers*in, mit dem Ergebnis vorenthalten wurde, dass viele von ihnen, wie zuvor, als Landarbeiter auf Baumwolle Plantagen in den Südstaaten ausgebeutet werden konnten, als sei 1865 nicht gewesen.

Außer, dass sie nun nicht mehr, wie vor 1865 legal als unmündige Mündel, sondern, mangels Ermittlungs-, Klagewillen und Kontrolle des Staates, ungesetzlich ausgebeutet wurden.

Und nicht nur das. Eine eilig übereinkommend heilige Allianz der Groß- und Mittelmächte nach 1865 veranlasste weltweit unter der human anmutenden Losung

„Globale Verstösse gegen Sklavenarbeit im Namen westlicher Zivilisation, des Christentums entschieden zu sanktionieren“

eine gemeinschaftliche Kanonenbootpolitik. Regionen Afrikas, Asiens, Ozeanien, Mittel- , Südamerikas wurden unter dem Vorwand des Schutzes vor Sklavenarbeit Organisationen, erst aufgesucht, administrativ-militärisch okkupiert, zuletzt mehrheitlich ab 1878 nach der Berliner Kongo und vorherigen Balkan Konferenz zur Zeit einer bedrückend anhaltenden Weltwirtschaftsdepression als Kolonien annektiert den Zucker- , Baumwollanbau, Kautschukabbau auf Plantagen in Brasilien, Südostasien,Ozeanien,Süd- , Mittelamerika durch Zwangsarbeit zu sichern. Zu diesem Zweck wurden erste Konzentrationslager eingerichtet, ähnlich Reservaten für die von ihren angestammten Gebieten vertriebenen Indianern, den Ureinwohnern Nordamerikas .

Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck hatte nicht wirklich als neutraler Vermittler, Friedensstifter zur Berliner Balkan Konferenz 1978, dann vom 15. November 1884 bis 26. Februar 1885 zur Berliner Kongo Konferenz geladen und viele hohe Vertreter der Groß- , Mittelmächte waren gekommen, ihren kolonialen Bestrebungen in aller Welt den Anstrich von Humanitas zu verleihen. Es ging nivht darum. auf auf dem Konferenztisch mit dem Linial auf Papier Interessensgebiete abzustecken, sondern zunächst den Streit zwischen Portugal und Großbritannien in der Kongo Mündung zu schlichten, liberal dem Freihandel, Wandel, Verkehr weltweit zum Durchnbuch zu verhelfen, Grundsätze festzulegen. dass es so wie es Portugal seit Jahrhunderten praktizierte Regionen zu besetzen, dann brach liegen zu lassen. Das sollte vion nun an vorbei sein, schreibt David Van Reybrouck in seinem Buch „Kongo,. Eine Geschichte“ Suhrkamp Verlag, 2010, Seiten 72-74..

– Bismarck der größte Großgrundbesitzer im II Deutschen Kaiserreich war der kolossal koloniale Aufwand anderer Länder nicht ganz geheuer, vor allem für den deutschen Staatshaushalt zu teuer, der noch unter Vereinigungskosten des 1871 neu gegründeten Deutschen Kaiserreichs, Kosten der für 1885 geplanten neuen deutschen Währung Mark ächzte und im deutschen Reichstag alljährlich k schepperte und krachte. Nein Bismarck gab sich den Anschein des Friedensfürsten, hatte er doch ganz anderes im Sinn, so wie heute US-Präsident Donald Trump sein „America first“ vorantreibt und doch nur sich selber und Seinesgleichen an Milliardären, Oligarchen meint, so betrieb Bismarck „Ostelbische Junker frist“ die Abschottung des deutschen Agrarmarktes von der bisher mit Meistbegünstigungsklauseln versehenen Gedreideeinfuhr aus der Ukraine im russischen Zarenreich zu Gunsten seines eigenen immensen und den Getreideanbau seiner Junker Klientel im Reich, deren Marktmacht, überteuerte Getreidepreisen zu Lasten deutscher Bevölkerung durchzusetzen, vor preiswerterer Getreideeinfuhr aus der Ukraine zu schützen.

Bismarcks erhob Einfuhrzölle für Getreide aus der Ukraine und löste damit eine bis dahin unvorstellbar bäuerlicher Überschuldung. Zwangsenteignung, Verelendung, Hungersnot in kürzester Zeit mit Millionen Toten in der Ukraine aus.
War damit eines von vielen kommenden Höllenfeuern für die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, der Erste Weltkrieg 1914-1918, zwar noch nicht entzündet, aber aus unverantwortlicher Klientelpolitik im Deutschen Kaiserreich wider bestehend globalen Freihandel, Wandel, Verkehr an entzündbarem Brennmaterial herbeigeschafft? –

Die Großmächte hatten ab 1878 an einem Weltmarktgeschehen laboriert, das bis in unsere Zeit gilt, das legitime Streben der Bevölkerung nach der Umsetzung formal bestehenden Rechts auf gesellschaftliche Teilhabe, angemessenen Wohnraum, auskömmliche Entlohnung von Arbeit statt „Sklavenarbeit“ in real erlebtes Alltags Recht zu transformieren, unter Vorwänden im Namen der Zivilisation westlicher Werte Krisen im In- , Ausland in Koalitionen Williger zu managen, durch selbstverusachtes Organisationsverschulden – siehe Bismarcks Zollpolitik Richtung Ukraine- zu verschleppen, auszusetzen, sei es durch Krieg nach vorheriger Ausrufung des Notstandes in Gestalt von Sold, Zwangsarbeit Dritter, zur Gewährleistung der Versorgung, Aufrechterhaltung der Ordnung, innerer Sicherheit, den Anschein von patriotischer Legitimation zu verleihen?

Worum es in Wirklichkeit damals wie heute geht, suche ich mit Blick auf die Digitalisierung von Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur, Gesundheit, Erziehung, Ausbildung, Bildung, Studium, dem formal bestehend digitalen Grundrecht zu erhellen. Es geht nicht um konstruierten Gegensatz von Kapital und Arbeit, es geht um das biblische Narrativ von Kain und Abel. Kain, in deren Tragödie biblischer Resonanz und Reichweite sich ein Epochenbruch vom Nomadenwesen mit Hirten wandernder Schafherden zum bodenständigen Ackerbau und Viehzucht, wie heute, wenn auch weltlicher der Epochenbruch von der analogen zur digitalen Welt abbildet.

Kain, erstgeborener Sohn des Adams, der Eva als verbotene Frucht des Leibes, gezeugt im Garten Eden , Bauer, der im Schweis seines Angesichts den Acker bestellt, Früchte seines Feldes Gott zum Opfer darbringt, wie dieses sein nach der Vertreibung aus dem Paradies, oder war es Selbstermächtigung zum Wegzug?, nachgeborener Bruder Abel mit einem Erstling Lamm aus seinem Schafherde tat, denn er war Schafhirte, der auf offenen Zugang seiner Schafe auf die Weiden seines Bruders Kain nach überkommenem Brauch angewiesen war.

Es war die Zeit eines Umbruchs von reinem Nomadenwesen des Volkes Israel hin zum bodenständigen Ackerbau und Viehzucht, Anbau von Früchten des Feldes, die da sind, Getreide-, Gemüsearten, Manna. Obst, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Nüsse, Datteln, Oliven.

Darüber kam es zwischen ihnen wiederholt zum Streit, weil Kain es, trotz seiner Drei Früchte Ackerboden Bestellung, ein Jahr Hafer bestellen, ein Jahr Hirse wachsen, ein Jahr als Weide ruhen lassen, aufbrachte, dass das Vieh seines Bruders Abel seinen Ackerboden beim Weiden zertrampelte. Kain erschlug seinen Bruder Abel im Zorn Affekt und fürchtete in Acht und Bann geschlagen, vogelfrei wg seines Brudermordes selber erschlagen zu werden. Doch Gott versah ihn den Erstgeborenen mit einem Kainsmal auf der Stirn zum Zeichen, das ihn das Universum vor Angriffen schützen wird, und schützte, Dazu später

„Kain, wo ist dein Bruder Abel?“, fragt Gott. Kain antwortet „Weiß ich nicht. Bin ich meines Bruders Hüter?“ Dazu später.

Kainsmal Digitaler Welt „Kain, wo ist dein Bruder Abel?“, „Wei0 ich ncht, soll ich meines Bruder Hüter sein?“

Ist es nicht die alte Falle, in die vor allem Karl Marx, Heute wird Marx 200 Jahre alt, mit Friedrich Engels Zungen getappt ist, wenn er den Hauptwiderspruch Arbeit vs Kapital konstruierte, statt über die Versetzung der Massen an Landarbeitern, Tagelöhnern in den vorherigen Stand freier Bauern, deren Zugang zum Vemögen der Völker (Adam Smith) , Grund, Boden, Nahrung, Trinkwasser, Gewässer, saubere Luft, Ressourcen über eine Grund- und Bodenreform, gemeinwirtschaftlich ausgerichtete Entschädigungs- , Ausgleichsökonomie statt Rückgabe auf die Agenda zu setzen? Hätte Marx es als studierter Jurist besser wissen können?

Auch bei Gefahren, angesichts der Digitalisierung nicht nur der Wirtschaft, sondern der Gesamten Gesellschaft, täglichen Bedarfs, Kultur, Medien, drohen, wird wiederum die gleiche Falle aktiviert, der Hauptwiderspruch Kapital vs Arbeit beschworen,
Dabei muss bei Digitalisierung nicht Arbeit erst erfunden werden, sondern Mitarbeit ist Voraussetzung des Gelingens von Digitalisierung, die auf massenhafte Teilhabe der Verbraucher, Privathaushalte angewiesen bleibt, die Bereitschaft, ein Smartphone, I-phone, Tablet, Laptop. Computer käuflich zu erwerben, es täglich in Gebrauch zu nehmen, sende- , empfangsbereit, vernetzt zu sein. Diese Teilhabe hat selbstverständlich einen Preis, Privathaushalten z. B. über ein Grundeinkommen weltweit ein auskömmliches Leben zu sichern.

Das um so mehr, da die digitalisierte Weltökonomie mit einem Kainsmal „Kain, wo ist dein Bruder Abel“ vom Grunde her behaftet ist, Milliarden Verbraucher computergesteuert hochfrequent kontaktet UPPs als Beifang im Netz urheberrechtlich geschädigt werden

„Digitale UPPs Wirtschaft, „Wen habe ich da entschädigungslos im Daten Kraken Beifangnetz urheberrechtlich im Sauseschritt unversehens Schaden am Datenleib zugefügt?“

Digitalisierung bedarf Automatismen der Mechanismen an Entschädigungs- , Ausgleichökonomie, die global aufgestellt, lokal ausgerichtet, qualitatives Wachstum generiert, rückgekoppelt Teilhabe an Vermögen, Ressourcen der Völker als dynamisiert neue Einkommenssäule als Rendite Renten Statt definiert.
Wenn die „Bösen Neun“ Facebook, Amazon, Ebay, Twitter, AOL, Microsoft, Yahoo, Google, Alphabet plus Siemens wg. angeblichen Abbaus bezahlter Arbeitsplätze ihren Nutzern das Linsengericht eines Grundeinkommens bieten wollen, so ist das an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Geht es doch nicht um den „Hauptwiderspruch“ Kapital vs Arbeit, sondern um neue Formen des Zugangs aller Menschen, Tiere, Pflanzen, deren Gene, allem, was da kreucht und fleucht, auf Erden zum Vermögen, Ressourcen der Völker, konkret über ein Selbstbestimmungs- , Selbstverwertungsrecht an ihrem personenbezogenen Datenleib.

 

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/4/

Kains Brudermord
1 Und Adam erkannte sein Weib Eva, und sie ward schwanger und gebar den Kain und sprach: Ich habe einen Mann gewonnen mit dem HERRN. 2 Und sie fuhr fort und gebar Abel, seinen Bruder. Und Abel ward ein Schäfer; Kain aber ward ein Ackermann.
3 Es begab sich nach etlicher Zeit, daß Kain dem HERRN Opfer brachte von den Früchten des Feldes; 4 und Abel brachte auch von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Und der HERR sah gnädig an Abel und sein Opfer; (Hebräer 11.4) 5 aber Kain und sein Opfer sah er nicht gnädig an. Da ergrimmte Kain sehr, und seine Gebärde verstellte sich. 6 Da sprach der HERR zu Kain: Warum ergrimmst du? und warum verstellt sich deine Gebärde? 7 Ist’s nicht also? Wenn du fromm bist, so bist du angenehm; bist du aber nicht fromm, so ruht die Sünde vor der Tür, und nach dir hat sie Verlangen; du aber herrsche über sie. (Römer 6.12) (Galater 5.17)
8 Da redete Kain mit seinem Bruder Abel. Und es begab sich, da sie auf dem Felde waren, erhob sich Kain wider seinen Bruder Abel und schlug ihn tot. (1. Johannes 1.3-15) (1. Johannes 3.12)
9 Da sprach der HERR zu Kain: Wo ist dein Bruder Abel? Er sprach: Ich weiß nicht; soll ich meines Bruders Hüter sein? 10 Er aber sprach: Was hast du getan? Die Stimme des Bluts deines Bruders schreit zu mir von der Erde. (Psalm 9.13) (Matthäus 23.35) (Hebräer 12.24) 11 Und nun verflucht seist du auf der Erde, die ihr Maul hat aufgetan und deines Bruders Blut von deinen Händen empfangen. 12 Wenn du den Acker bauen wirst, soll er dir hinfort sein Vermögen nicht geben. Unstet und flüchtig sollst du sein auf Erden.
13 Kain aber sprach zu dem HERRN: Meine Sünde ist größer, denn daß sie mir vergeben werden möge. 14 Siehe, du treibst mich heute aus dem Lande, und ich muß mich vor deinem Angesicht verbergen und muß unstet und flüchtig sein auf Erden. So wird mir’s gehen, daß mich totschlage, wer mich findet. (Hiob 15.20-24) 15 Aber der HERR sprach zu ihm: Nein; sondern wer Kain totschlägt, das soll siebenfältig gerächt werden. Und der HERR machte ein Zeichen an Kain, daß ihn niemand erschlüge, wer ihn fände. 16 Also ging Kain von dem Angesicht des HERRN und wohnte im Lande Nod, jenseit Eden, gegen Morgen.

 

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/digitalisierung-das-verschwinden-der-mittelklasse-kolumne-a-1205746.html
Arbeit und Digitalisierung
Das Verschwinden der Mittelklasse
Roboter und künstliche Intelligenz werden die Arbeitswelt ändern, das ist sicher. Aber hilft da ein bedingungsloses Grundeinkommen? Zweifel sind angebracht.

© Eine Kolumne von Sascha Lobo

Mittwoch, 02.05.2018 14:19 Uhr