Selbstermächtigter Olaf Scholz als Offizier im besonderen Einsatz (OibE) für SPD?

Olaf Scholz *1958, seit 1974 SPD Mitglied, Kind der Zeit, wie sie in David Graebers Buch steht „Schulden“, Klett-Gotta Verlag 2012.

Darin geht es statt realer Ziele in Politik, Wirtschaft um Alternativlos Sicht von Erwartungen, wenn die nicht eintreten, um neue Sicht auf Erwartung, bei gleichzeitig asymmetrischer Demobilisierung politischer Debatten? .Seit RAF Komplex 1. Generation 1970-77 geht es neben konkreten Straftaten gegen Legalitätsprinzip vorzugsweise, Absichten auf Straftaten zu ermitteln, verstärkt durch Krieg gegen internationalen Terrorismus nach Nine Eleven01 Beispiel sog „Gefährder“, Quantitative Easing, Programm Notenbank G 8 Staaten mit Kapitalflut, außerhalb eigenem Wirtschaftsraum, Turbulenzen mit Arbeitsmigration auszulösen.

Vorgeschichte:

15. August.1971 beendet US Präsident Richard Nixon nach monatelangen Turbulenzen mit hoher Wall Street Aktienkurs Volatilität über alle TV Kanäle Dekret, Dollarbindung an Gold Unze 35 $, suspendiert Bretton Wood Weltwährungsabkommen 1944, beschließt Wechselkurs Freigabe, macht aus Fiat-, Kreditgeld, das FED, Konglomerat systemrelevanter Privatbanken, statt auf Goldstandardbasis aus dem Nichts schöpft, verzinst an Banken, Versicherungen verleiht, Vietnamkriegskosten über Gelddruckmaschine durch Dollarsenkung zu entschulden.

Damit verliert FED Sinn und Zweck seiner Gründung und Unabhängigkeit, wird Teil militärisch-industriellen US Komplexes.

Da aber Gas-, Öl-, Goldkontrakte selbst im Ostblock weiter in Dollar abgerechnet werden, Öl-, Gas-, Goldpreis nach OPEC Beschluss 1973 als Reaktion auf Nixon Dekret explodiert, gleichzeitig $ Kaufkraft global an 800 US Militärstützpunkten unterwegs ist, schwillt „Petrodollar“ Menge als militärisch-geostrategische Zweitwährung, befeuert durch US Außenhandelsdefizit, weltweit an, löst selbst unter Ostblock Ländern Verschuldung in $ aus, baut sich zum Defizit Tsunami auf, der infolge Gas-, Öl-Preis Absturz trotz Golfkrieg August 1991 lichterloh brennenden Ölquellen Staatssozialistisches System Dezember 1991 mit UdSSR Implosion wegspült. Sind folglich Olaf Scholz, Gerhard Schröder von UdSSR Implosion posttraumatisch beherrscht, in durch militärisch-industriellen US Komplex global errichtet Monetären Wagenburg wie im Auge des Orkans vagabundierenden Finanzkapitals deutsche Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Medien mucksmäuschenstill verortet zu überwintern, bis Finanzkapitalismus nach Bretton Wood 1944 von guten Mächten umzingelt, mit erhobenen Händen aus Schützengräben kriecht, um Gnade vor Recht winselt? Sehen sich Scholz, Schröder bis dahin selbstermächtigt als Offiziere im besonderen Einsatz (OibE) Internationalen Sozialismus mit SPD an vorgeschobenem Spähtrupp Posten?

Seit 1971 werden Notenbanken von Politik, egal in welchem Land, durch Ausbleiben von Währungs- , Weltbank- , IWF, UNO Reformen, internationalem Zahlungsverkehr weg vom $, internationaler Arbeitsmarkt, Wochenarbeitszeit, Legalisierung von Migration Wanderwegen, Kriminalisierung in Afrika, Mexiko, wo diese legal waren, (230 Millionen Arbeitsmigranten/70 Millionen Geflüchtete inner-, außerhalb ihrer Heimatländer durch Krisen, Kriege, Interventionen im Krieg gegen internationalen Terrorismus nach Nine Eleven01, Naturkatstrophen, Klimakrise (UNHCR Bericht 2019)), Entkoppelung von Lohn- , Einkommenspolitik für Arbeitnehmer Mehrheit von Grund- , Boden-, Immobilien- ;Mietpreisentwicklung

in Prellbock Position versetzt, zur psychologischen Märkte Beruhigung Statements auf angeblichem Wachstumspfad zu präsentieren, Sicherung von Arbeitsplätzen, Vollbeschäftigung Verheißung, bei gleichzeitig anschwellendem Niedriglohnbereich, Kaufkraftschwund, die nicht stimmen können, weil jedes 0,5 % Wachstum exponentiell Vielfaches an Kapitalaufwand, private, staatliche Schuldenaufnahme, Geldschöpfung aus dem Nichts bedeutet, der prolongiert, ins Unendliche weist ( Quelle: David Graeber Buch „Schulden“, Klett Gotta Verlag 2012, S. 379). 

Bundesgesetze gegen politische Korruption. Abgeordnetenbestechung, Zinswucher über 7 %/anno wird im Verlauf der Finanzmärkte Deregulierung seit Nixons Dekret 1971, sogar durch Kongress 1980, Reagans Dekret 1988 weltweit dadurch bekämpft, dass sie in USA legalisiert, Lobbyismus genannt werden, schreibt David Graeber (S. 395-397.

Warum Kapitalflut im $, Yen, € Raum keine Inflation auslösen kann, Vorstellungen von 2 % und mehr Inflation virtuell sind, hat einen Grund, Unternehmen in diesen Staaten, Auto-, Maschinebau, Systemanbieter finanzieren Kauf ihrer Exportprodukte durch Vergabe von Krediten an finanzschwache Kunden in aller Welt vor. In Deutschland sind, anders als in übrigen Ländern, entstehende Kreditausfallrisiken durch staatliche Hermeskreditversicherungsanstalt zulasten Steuerzahlern gedeckt. FED agiert seit Reagans Direktive 1988 nach Börsencrash 1987, mit Ziel, FED, Investmentbanken zu verpflichten, orientiert an Volatilität Wall Street Börsenkursentwicklung bei Crashs durch abgestimmt massiven Aktienkauf gegenzusteuern. 1988 war das illegal, Bill Clinton hat die Praxis durch Suspendierung Glass Staegall Act Roosevelts 1933, damals auf Universalbanken Zerschlagung gerichtet, 1998 rückwirkend legalisiert, endgültig „Monetäre Wagenburg“ für 10 % vermögensnahe Schicht zu organisieren, inmitten abschmelzenden Mittelstandsbauch, anschwellend sozialen Dschungel vermögensferner 90 % Schicht. Während durch Trump Protektionismus, Rückbau Wandel, Handel, Verkehr Personen, Gütern, Dienstleistungen auf Agenda setzt, wird es beim Kapitalexport durch Kreditvergabe auf $, Yen, €,Yuan, Schweizer Franken Basis in alle Welt bei seit den Nuller Jahren endgültig deregulierter Weltfinanzmärkt bleiben, dadurch gerade in Schwellenländern mit schwachen Währungen, fehlend funktionierendem Steuersystem politische Abhängigkeiten zu fremdem Zweck zu schaffen, exklusiven Zugriff auf Ressourcen, billige Arbeitskräfte zu sichern. Dient FED EZB Geldflut, dazu andere schwache Währungsräume in Turbulenzen gelockt, von denen wir z. B. in Afrika nichts hören, zu kujonieren, ohne daheim erkennbare Inflation auszulösen? Im Gegenteil, Geldmarkt zu spalten in Vermögensinflation abgebildet in Aktienkursen, Immobilien-, Grund-, Bodenpreis Explosion, deflationäre Lohnentwicklung Kaufkraftschwund der Mehrheit?

https://taz.de/Geldpolitik-der-Banken/!5710558/#bb_message_4004520

US Präsident Ronald Reagan Administration entschied 1988 nach Börsencrash 1987 Executive Order 12631 (Quantitative Easing, Programme QE1 bis QE3), dass FED im Bunde mit Investmentbanken am Glass Steagal Act 1933 Universalbanken abzuschaffen vorbei, den erst Clinton Ära 1998 suspendierte, durch Aufkauf von Staatsanleihen, Aktien „Monetäre Wagenburg“ initiiert, was diese mit Arbeitsgruppe Plunge Protection Team (PPT) tat, an Wall Street Volatilität entlang Kurse Dow Jones, S & P Aktien zu heben, an die Kreditvolumen gekoppelt ist, mit dem Aktien fremdfinanziert gehandelt werden.

PPT existiert. meint Folker Hellmeyer, Chefanalyst Solvecon Invest vormals Bremer Landesbank 2018 „Ich habe keine Zweifel, dass es PPT gibt. …“. Dabei handelt es sich um Teilkasko- wenn nicht Vollkasko-Versicherung gegen Crashs“

Britische Fondsgesellschaft M&G Investments fand heraus, dass Fed iQE-Schritte exakt an Volatilität Aktien- Index S&P-500 ausrichtet. was problematisch ist, da Notenbank andere Aufgabe hat, als Finanzmärkte zu päppeln – nämlich Dollar, Konjunktur zu stützen.

PPT Ahnung bekamen wir als US Präsident Trump Milliardär Amigos in Corona Krise März 20020 mahnt, in freien Kursverfall an Wall Street Aktien zu kaufen, Kurse zu heben, Warren Buffet an Pranger stellt, weil der dies unterließ, stattdessen seit April EFTs Goldreserven in seinem Berkshire Hathaway Fonds anlegt.

Inzwischen entstehen Engpässe bei J. P. Morgan Bank, Goldman Sachs Investmentbank, HSCB Bank EFTs Goldreserven in Lagerstätten zu bunkern.

Frage: Betreibt FED seit 1988 auf 10 % vermögensnahe USA Schicht begrenzt „Staatsmonopolkapitalismus“, nicht um Geld- , sondern Dollarentwertung bemüht, Exportwirtschaft anzukurbeln, US Schulden zulasten Rest der Welt abzubauen, was seit € Einführung 1998-2002 misslingt, Spaltung Geldmarktes in Vermögensinflation im Grund- , Boden, Edelmetall- , Immobilienmarkt, an Börsen, deflationäre Lohnentwicklung Kaufkraftschwund zu spalten?

https://de.wikipedia.org/wiki/Plunge_Protection_Team

Ich, Olaf Scholz

28. August 2020

Von Wolfgang Storz / 

Opa Bernie Sanders greift Opa Joe Biden gegen Opa Donald Trump unter die Arme

Bernie Sanders innerparteilich linker Rivale Joe Bidens bei US Demokraten zitiert in seinem Buch „Unsere Revolution“ 2016 S. 93 Louis Brandes 1916-39 Richter am Obersten US Gerichtshof:

„Wir müssen uns entscheiden. Entweder haben wir eine Demokratie oder wir haben Reichtum, der sich Händen weniger konzentriert. Beide zusammen geht nicht.

Dass es in USA bei Wirtschaftswachstum nicht um Kaufgewohnheiten von Oligarchen, Milliardären, den 1 % der Bevölkerung, sondern Kaufkraft in Privathaushalten, um Verbrauchermacht der 99 % der Bevölkerung geht, gilt inzwischen selbst unter Wall Street Kommentatoren als Binsenweisheit. Aber Kaufkraft allein garantiert keine Demokratie.

Linker Demokrat Bernie Sanders fordert Neuauflage Glass Steagall Act, 1933 von US Präsident Franklin D. Roosevelt eingeführt, nach Wall Street Crash 1929, Universalbanken System, Spareinlagen und Investmentbanken Zusammenschluss, aufzulösen, Eigenhandel der Banken mit Kundengeldern zu beenden, gleichzeitig zur Kaufkraftabschöpfung bis zu 90 % Einkommenssteuer einzuführen, Inflation entgegenzuwirken. Das alles wurde in Ronald Reagans, zuletzt in Bill Clinton Ära 1998 vollends abgeschafft „Freie Fahrt für frei flotierendes Geld in realer und in Schattenwirtschaft“. Sanders beklagt sog. Citizen United Act 2010 während der Amtszeit Barack Obamas, mit dem es Wall Street Lobby  gelang, letzte Wahlkampffinanzierungsregeln auszuhebeln, über Tarnorganisationen Wahlkampf Kandidaten ihrer Wahl nicht direkt sondern verdeckt in unbegrenzter Höhe legal zu sponsern In Deutschland hat dies AWD Gründer Carsten Maschmeyer 1998 zugunsten. Gerhard Schröders gegen Oskar Lafontaine beide SPD mit der Masche gesponserter Groß Anzeigen „Ein Niedersachse muss Kanzler werden“ praktiziert, nach dessen Wahl zum Kanzler, Einführung Riester-, Rörup Rente zugunsten deutscher Versicherungswirtschaft, Finanzdienstleistern wie AWD mit gesponsertem Schröder Buch  getoppt. Weiter will Sanders Privatgefängnisse abschaffen, in denen sich 130 000 Insassen als Arbeitssklaven für Agrarindustrie , Callcenters in Bundesstaaten Kommunen, befanden (2015), dazu will Sanders Abzocke beenden bei, in Obamas Amtszeit vorgehaltenen 800 000 Internierungsplätze in privat geführt hochprofitablen Einrichtungen in „Flying Over Lands“ unter Aufsicht des Heimatministeriums, die dort größter Arbeitgeber sind.

Bernie Sanders will mit Joe Biden gemeinsam gegen Supreme Court Entscheidung 2003 kämpfen, die gegen Voting Rights Act 1965 zum Schutz Wahlrechts gerichtet, besagt, dass allgemeines Wahlrecht in Bundesstaaten keines Schutzes mehr bedarf, weil dies zulasten Afroamerikaner, Latinos geht, von denen 11% Aufnahme ins Wählerregister verweigert wird, weil sie nicht über geeignete Lichtbilder verfügen, dazu Millionen, die wg Bagatelldelikten Wahlrecht verlieren (S. 102).

In den Medien wird das US Wahlkampf Geschehen weltweit zum Teil ganz anders gedeutet, da prallen monströse Präsidentschaftskandidaten Heuchler der Demokraten, Republikaner beim US Präsidentenwahlkampf 2020 aufeinander, wobei Donald Trump einst Democratic Wähler Clinton Fan auf das Wahlmännersystem von 1776 spekuliert, derjenige bleibt, der prahlt und prallt, während Joe Biden auf das Popular Vote setzt, aggressiv gehemmt, sein Potenzial an Psychopathen Hass und Wut durch die Losung „Versöhnung, ich liebe euch doch alle, ihr wisst es doch“.

Wer hat da geklopft? „MfS Minister Erich Mielke oh Jammer Januar 1990 in der DDR Volkskammer schallende Liedgut Lacher auslöst „Lacht auf ihr Völker zum letzten Gefecht für das Menschenrecht“ in alle Richtungen auch dorthin in „Flying Over Lands“ wo Niemand diese will vor lauter Wut ungehaltener Reden beim Denkmäler Sturz platzt, mit Watte Bäuschen wirft, jeder jeden schlagend, gemeinsam das USA Gesellschaftsmodell „Born to be alive. Yes, we can“. American Way of Life!“ in ein stramm nationalpatriotisches Staatsmodell „Zentralmacht Bund gegen 55 Bundesstaaten“ schrumpfen lassen, bis die USA seit 1776 Vorläufer implodierender UdSSR 1991 selber implodiert, balkanisiert in seine Bestandteile zerfällt, dort das Modell Lügen strafen, in Puerto Rico dem 53 Bundesstaat erhellen.

Denn dort dürfen die Bürger zwar bei der Demokraten Präsidentschaftskandidaten Nominierung mit wählen, aber als Wahlbürger 2. 3. Klasse mit nachrangigem Staatsbürgerrecht nicht bei der US Präsidentenwahl 3. November 2020 (Quelle: Bernie Sanders Buch „Unsere Revolution Ullstein Verlag 2016, S. 401). Während die alten Mächte China, Indien, Kontinental Europa, England Insulaner, Russland sich über die Banden unbedarft frohlocken was feixen, als ginge sie das alles nix an.

Dabei sind deren Handel, Wandel, Rüstung, Verkehr von Personen, Gütern, Dienstleistung Interessen in USA zulasten der Bevölkerung, Demokratie so
versammelt wie sonst nirgendwo in der Welt. Na dann, Klappe zu, USA Affe tot?“

Opa Biden greift an

Opa Biden greift an

27. August 2020Roland Appel

Philipp Metzger »Finanzialisierung deutscher Ökonomie am Beispiel Wohnungsmarktes >>

Was Philipp Möller in seinem „Jungle World“ Beitrag als Mangel durchschimmern lässt, ist, dass es in Deutschland, anders als in den USA trotz Markt Deregulierung seit 1990 nach deutscher Einheit mit Abschaffung der Gemeinnützigkeit im Wohnungsmarkt mit der Maßgabe für Wohnungsbaugenossenschaften Ertrag zu erwirtschaften, Sozialbindung öffentlich geförderten Wohnungsbaus von 30 auf 15 Jahre zu verkürzen, Erträge nach gesetzlicher Rücklagenbildung für Instandhaltung in steuerlich geförderte Stiftungen zu sog. wohnungsnahem Zweck einzubringen, nicht gelungen in großer Zahl Mieter zu Wohnungseigentümern zu machen.

Dabei räumt Möller immerhin ein, der Staat ebnete den Weg dahin, indem er Soziologen Philipp Metzger mit seinem jüngst erschienenen Buch »Die Finanzialisierung der deutschen Ökonomie am Beispiel des Wohnungsmarktes« erwähnt.

Forderungen nach Wiederherstellung der Option auf Gemeinnützigkeit im Wohnungsmarkt, Miet Erträge zur Stabilisierung der Mieten einzusetzen, Einführung bundesweiten Wohnungslosen Registers, Reform des Mietspiegels, in dem leistungslos Mietpreis erhöhende Mitnahmeeffekt für Vermieter Motor sind, Mietpreisspiegel senkende Bestandsmieten, steuerlich subventionierter Immobilen-, Wohnungsleerstand zu unter 0 Ertrag, Zweckentfremdung, Wohnraummangel in Bund, Ländern, Kommunen nicht eingepreist sind, überlässt Möller neoliberal kommenden Kräfteverhältnisse im Immobilien- , Wohnungsmarkt.

Während Vonovia, Deutsche Wohnen, Akteure im Markt aus dem In-, Ausland im Immobilen-, Wohnungsmarkt Kooperation mit Kommunen suchen, auch noch öffentliche Gelder für befristet sozial Wohnungsprojekt abzugreifen, Fluchtkapital aus krisengeschüttelten „PIGS“ EU Ländern südlicher Hemisphäre anzulocken. Denn das hat Möller gar nicht auf dem Bildschirm, so wenig wie Aktivieren der 1997 nach BVG Urteil ausgesetzten Vermögenssteuer, noch Abschaffung Privilegien der Kirchen, die als größter Grund Boden Eigentümer nach dem Bund von Grunderwerbs-, Kapitalertragsteuer befreit sind, Kirchen entpflichtet, steuerlich begünstigt hochpreisig in Ballungsgebieten am Kapitalmarkt veräußern, statt in Erbpacht dem Wohnungsmarkt verfügbar zu machen.

Wohnkapital / Grundeinkommen / Nawalny / London

25. August 2020 / Martin Böttger 

https://jungle.world/artikel/2020/34/gelaendegewinne-trotz-enteignungsdrohung

20.08.2020

Die Finanzialisierung des Immobilienmarktes

Von

Philipp Möller

Bundeswehr Feldpost aus Mali. Mama nichts ist gut, dein Kalle

Wie stellt sich Berlin nach Erneuerung Mandats 29. Mai 2020 im Bundestag völkerrechtlich und strategisch in unübersichtlicher Lage Malis, Bamaku zur Tatsache der Anwesenheit Hunderter Bundeswehrsoldaten Mali, in Niger ohne Bundestag Mandat, angesichts Militärputsches in Mali unter dem Jubel großer Teile der Bevölkerung, an der Seite französischer Truppe mit robust sog. Stabilisierungsmandat, gemäß Militärkomponente französisch-deutsch Aachener Vertrag Januar 2019 zur Bestärkung Elysee Vertrages 1963, an EU, Nato vorbei?

Frankreich nimmt in seiner 1945 nach Bretton Wood Weltwährungsabkommen 1944 gegründeten CFA Franc Zone in ehemals 14 Kolonien mit 155 Millionen Bewohnern, Benin, Burkina Faso, Guinea-Bissau, Elfenbeinküste, Mali, Niger, Senegal, Togo, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Kongo, Äquatorialguinea und Gabun robust Interessen wahr, u. a. Privileg bei Rohstoff, Uranvorkommen Ausbeutung für atomare Ausrüstung Force de Frappe, an der Berlin atomare Teilhabe von Präsident Macron ins Aussicht gestellt ist, finanzielle Lasten mit zu tragen, AKWs zur zivilen Atomkraft Nutzung, dass deren Landeswährungen an französischen Franc mit Maßgabe gekoppelt bleiben, gesamte Goldreserven, 50-80 % Devisenreserven bei französischer Nationalbank Paris zu hinterlegen sind. Seit Einführung Euros 2002 fungiert EZB Frankfurt/Main in selber Weise dirigistisch als Treuhänder. Politische Versuche einzelner Länder sich aus CFA Franc Diktat zu lösen wurden durch politische Morde unterdrückt.

Neben Nibelungentreue Berlins gegenüber Paris geht es um gemeinsames Interesse innerhalb Sahel-, CFA Zone bisherige Arbeitsmigrationswege unter Grenzregime zu zwingen, die dort wie in Marokko (600 Millionen €/anno), unter Abschottung Südsudans, durch EU finanziert werden, Migrationsströme nach Europa zu steuern. Da Marokko Süd-Sudan, protegiert durch Frankreich, widerrechtlich annektiert hat, von UNO anberaumte Volksabstimmung unterläuft, gibt es seit Jahrzehnten Krieg mit dort ansässigen Tuaregs, die von Marokko Armee verfolgt, sich bis in Norden Malis zurückziehen.

Quellen:

https://www.jungewelt.de/artikel/384632.westafrika-befreiungsschlag-in-mali.html?sstr=Mali

https://taz.de/Meuterei-in-Mali/!5702743/

„Wenn sich Fakten ändern, ändere ich meine Meinung. …?“, sagte John Maynard Keynes einmal.“ Schreibt Robert Misik taz 16.8.2020

„Wenn sich Fakten ändern, ändere ich meine Meinung. …?“, sagte John Maynard Keynes einmal.“ Schreibt Robert Misik taz 16.8.2020

Anders als J. M. Keynes ändert Olaf Scholz SPD seine Meinung nicht, weil sich Fakten sondern Stimmungen ändern. 2020 ändern sich durch Corona Krise Fakten, aber Stimmung in der Wirtschaft bleibt, Krisen seien durch Geld statt politische Reformen zu heilen, weg von subventionierter Globalisierung Exportstruktur hin zur Glokalisierung, Stärkung mikroökonomischer Strukturen, verankert durch Grund, Boden, Agrarwirtschaft, Reformen, Steuer Reform, Ansiedlung bäuerlicher Kleinbetriebe, weniger Konsum  mehr Vermögen, hohe Einkommen zu besteuern, abgesichert durch Privathaushalt Kaufkraft Stärkung, vernetzten Umwelt-, Klimaschutz. Damit Bevölkerung anhaltende Stimmung in der Wirtschaft toleriert,

verteilt Scholz befristet Mehrwertsteuer Senkung, Kurzarbeitergeld an Arbeitnehmer, Umsatzersatzleistung an Freiberufler, Solo-Selbständige.

Mein Führer“, schrieb Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht (1877-1970) an Hitler 19. Januar 1939, bei Aufrüstungs- Vierjahresplan Reichskommissar Hermann Görings Versuch, die Welt vom Gelde zu befreien, wolle er nicht dabei sein.

Schacht finanziert ab 1933 deutsche Aufrüstung durch MEFO Wechsel Praxis, ohne Rechnungslegung am Staatshaushalt vorbei, diese vor internationaler Finanzwelt zu verschleiern, Schattenreich zu schaffen, in dem Wechsel privater Metallurgischer Forschung AG (MEFO) mit 1 Million RM Eigenkapital (EK), Anteilseigner Siemens, Guthoffnungshütte, Krupp, Rheinstahl, in unbegrenzter Höhe zuletzt 12 Milliarden RM, zu 4 % verzinst, selbstschuldnerisch durch Reichsbank verbürgt im militärisch-industriellen Rüstungskomplex III. Reiches, Fälligkeitstag 31. Oktober 1938 im Umlauf waren. (Quelle: „Hjalmar Schacht“ Autobiografie Hjalmar Schacht, Kindler und Schiermeyer Verlag 1953, S. 399- 487)

Hitlers Wort an Schacht beim Abschied 19.1.1939 in alter Reichskanzlei, anders als Sie meinen, wird es keine Inflation geben, kündet wohl bereits zynisch unabdinglichen Willen III. Reiches, Geldumlaufmenge, neben Lohn- ;Preisstopp, vor allem durch Ausweitung des SS Zwangsarbeiter Leihwesens an deutsche Kommandowirtschaft, Kommunen, kirchliche, private, staatliche Betreiber von Landwirtschaft zum Quasi Lohn Nulltarif bei schrumpfendem Konsumgüter-, Dienstleistungsangebots während kommenden Krieges durch Kaufkraft Abschöpfung „Vernichtung durch Arbeit“ niedrig zu halten.

Statt Schacht Plan zu folgen, lässt Göring neuen Vierjahresplan für Aufrüstung vom Stapel. Die im Zuge der Reichspogromtage ab 9.11,1938 exekutiert sog. „Judensteuer“ 1 Milliarde RM in Gold zur „Deckung“ entstandener Schäden schob Insolvenz Offenbarungseid III. Reiches auf 1939.

Niemand wollte 1939 Krieg, aber national, international maßgebliche Akteure wollten spekulativ Staatsbankrott III. Reiches weiter verschleiern und sei es durch Krieg.

Geht es 2020, anders als 1939, nicht um Kriegsgefahr, sondern zu konstatieren, dass wir seit Nine Eleven01 im Krieg gegen internationalen Terrorismus in wechselenden Kaolitionen Willer sind ohne Exit-Programm? Nicht, weil Niemand Krieg beenden will, sondern verdeckte Credit Spending Finanzierung Krieges kriegführender Parteien durch Zinspolitik „billigen Geldes“, in USA inzwischen 20 Billionen $, bei Wehretat 700 Milliarden $ /anno, politisch beizubehalten, korrumpierend spekulativ Schattenfinanzwesen global zu nähren? Wobei, neben Dieselabgasgate 2015, Wirecard AG Finanzskandal nur Spitzen des Eisberges sind, wg. Bilanz-, Prospekt- , Kreditbetrug in 3,2 Milliarden € Höhe, 2020 aufgedeckt, in den Finanzminister Olaf Scholz doppelt involviert ist als Commerzbank Anteilseigner Wirecard 1,6 Milliarden € Kreditgeber, Bafin Aufsichtshabender.


SPD Bundesfinanzminister Scholz fehlt es n. m. E. an politischer Statur, sich dieser verhängnisvollen Stimmung mit gesellschaftspolitischen Reformen entgegen zu stemmen.

https://taz.de/Olaf-Scholz-und-der-leichte-Linksruck/!5703138/

Olaf Scholz und der leichte Linksruck:

Von der „Roten Null“ zur Revolution

Die Wirtschaft muss umschwenken, sagt sogar der konservative „Economist“. Olaf Scholz, der Pragmatiker, ist dafür der richtige Kandidat.

Oder, um es mit Olaf Scholz zu sagen: „Wumms.“Foto: Markus Schreiber/ap/dpa

KOLUMNE DER ROTE FADEN

KOLUMNE VON

ROBERT MISIK

Vertrauen US Bürger*nnen weiter Atombomben Satire „Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ Film Stanley Kubrick 1964 ?

https://www.youtube.com/watch?v=RfuZdPtPffM

 

Weltvernichtungsmachine – Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

28.625 Aufrufe

  • 31.01.2017

1124TEILENSPEICHERN

Duc

22 Abonnenten

ABONNIEREN

Achtung! Dieses Video dient als Material für den Unterricht. Die Weltvernichtungsmachine in Stanley Kubrick’s Satirefilm über den Kalten Krieg aus dem Jahre 1964(!) ist ein Paradebeispiel für das Chicken Game. Auch bekannt als Brinkmanship in der Politik. Bezug findet der Film auch zum sozialpsychologischen Thema des soziales Dilemmas. Dieses Video wurde erstmals in einem Diskussionsforum im Modul Sozialpsychologie der Humboldt Universität zu Berlin vorgestellt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=TPTo-sSVJMM

 

Dr.Seltsam-Oder wie ich lernte die Bombe zu lieben,Trailer deutsch

146.008 Aufrufe

  • 24.01.2010

25712TEILENSPEICHERN

hellmark1977

1070 Abonnenten

 

https://www.youtube.com/watch?v=WxYPZ0OK1Xg

 

#DrStrangelove #Abschreckungspolitik #Klassiker

Hochaktuell! DR. SELTSAM oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben – Kritik & Analyse

20.313 Aufrufe

  • 22.02.2020

93617TEILENSPEICHERN

Filmanalyse

54.100 Abonnenten

ABONNIEREN

Stanley Kubrick ist ein Solitär in der Filmgeschichte. Seine Werke sind rätselhaft, sie stehen für sich und entziehen sich tagesaktuellen Bezügen. Mit „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte die Bombe zu lieben“ (#DrStrangelove) ist es jedoch etwas anders. Der Film ist eine direkte Antwort auf die Kubakrise, wenn auch eine sehr artifizielle und bitterböse. Peter Sellers schlüpft in gleich drei Rollen, unter anderem in die der Titelfigur, die die Welt brennen sehen möchte und einfach die rechte Hand nicht stillhalten kann. Was aber hat uns der 1964 in den Kinos gestartete Film heute noch zu sagen? Der Kalte Krieg ist schließlich längst vorüber. Doch die atomare Bedrohung ist es keineswegs – viele Länder rüsten immer weiter auf, und noch immer glauben führende Politiker an die Idee der #Abschreckungspolitik, die dieser #Klassiker schwarzhumorig als Illusion entlarvt. Mehr dazu von Wolfgang M. Schmitt im Video! Literatur: Günther Anders: Wir Eichmannsöhne. C.H. Beck Ron Robin: Gleichgewicht des Schreckens oder des Irrtums, in: Bernd Greiner, Tim B. Müller, Claudia Weber (Hrsg.): Macht und Geist im Kalten Krieg. Hamburger Edition.

https://www.youtube.com/watch?v=faQ48hvy3Qk

Hiroshima – Countdown in ein neues Zeitalter | Doku | ARTE

28.663 Aufrufe

  • 30.07.2019

 

Vertrauen US Bürger*nnen weiter Atombomben Satire „Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ Film Stanley Kubrick 1964 ?

US Atombombenabwürfe auf Hiroshima, Nagasaki 6., 9.8.1945 sind, entgegen damals geltendem Kriegsrecht, Verbrechen an dortiger Zivilbevölkerung, bis Ende 1945 an 250 000 Toten, ungezählt radioaktiv verstrahlten Menschen, Unterdrückung von Informationen über deren Leiden, Verweigerung medizinische Informationen, Hilfe für die Versorgung der Strahlengeschädigten nicht nur gegenüber japanischer Bevölkerung, sondern eigenen Militärangehörigen, Zivilisten, Journalisten die ins besetzte Japan zur Berichterstattung reisten, strahlenkrank zurückkehrten, lange ohne es zu wissen, weil ihre Smptome von Militärärzten bagatellisiert wurden. Eine weitere Dimension dieses Kriegsverbrechens, universales Wesen freier Wissenschaft wurde dadurch kujoniert, und hat sich bis heute nicht davon erholt, dass US Präsident Truman ihnen gegenüber durch Atombombenabwürfe unter seiner Agenda „Soweit darf es nie kommen, dass die Politik vor der Wissenschaft zurücktritt“ während Potsdamer Konferenz August 1945 ohne mehrheitliche Haltung der Atomphysiker zu konsultieren, Macht demonstrierte, die den Atombombenbau nur deshalb möglich gemacht hatten in falscher Annahme, das NS Regime entwickle seit 1939 den Atombombenbau, diesem zuvor zu kommen. Das NS Regime kapitulierte 8.5.1945. Damit war dieses Narrativ erloschen, die Atomphysiker raus.

Im kalten Krieg 1948-1989 kam Atomwaffen strategische Bedeutung zu, durch Rüstungslasten die UdSSR und Verbündete in wirtschaftlichen Ruin zu treiben, was geschah und selber, trotz horrenden Vietnamkriegslasten bis 1975 zu obsiegen, weil der US Dollar selbst nach Nixons Verkündigung 1971, Goldstandard Unze Gold/35 $ werde abgeschafft, weiter als Leitwährung unterwegs war.

 

Was nach Vietnamkrieg gelang, US Staatsschulden durch $ Drucken zu heilen,  militärisch-industriellem Komplex für Atom Aufrüstung mit $ zu bedienen, UdSSR Wirtschaft durch A-Wettbewerb zu ruinieren, soll das bei Chinas Wirtschaft wiederholt werden

https://taz.de/Die-USA-75-Jahre-nach-Hiroshima/!5705679/

Die USA 75 Jahre nach Hiroshima:

Die Liebe zur Atombombe

Noch immer hält sich der Mythos, die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki seien nötig gewesen, um den Krieg rasch zu beenden. Und Trump rüstet auf.

 

Ein Journalist besichtigt im September 1945 Hiroshima, im Hintergrund die Ruine eines KinosFoto: Stanley Troutman/ap

 

  •  8. 2020

DOROTHEA HAHN

US-Korrespondentin

Kritik an privatrechtlich aufgestellten Beteiligungsgesellschaften, ausgelagerten Medien Tochtergesellschaften von ARD/ZDF/DLF

Kritik an privatrechtlich aufgestellten Beteiligungsgesellschaften, ausgelagerten Medien Tochtergesellschaften von ARD/ZDF/DLF, die Arbeits- , betriebliche Mitbestimmungsrechte verkürzen, Altersversorgung ausschließen, betriebliche Klassengesellschaft schaffen.

https://www.youtube.com/watch?v=eKIA0p9Vqfs

Ist weniger wirklich mehr? Auftrag und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

1.267 Aufrufe

  • 24.05.2019

 

phoenix

160.000 Abonnenten

ABONNIEREN

Medientage Mitteldeutschland am 22.05.19: Ist weniger wirklich mehr? Auftrag und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Seit fast drei Jahren diskutieren die Länder über die Weiterentwicklung des Auftrages des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, über Strukturänderungen und Veränderungen bei der Festsetzung des Beitrages durch die KEF. Einigkeit herrscht auf politischer Seite nur im Ziel, dass der Rundfunkbeitrag ab 2021 nicht oder möglichst wenig steigen soll. Über den Weg dorthin sind die Länder noch gespalten. Bis Jahresende müssen sie sich aber über den Entwurf eines Staatsvertrages verständigt haben. Fakt ist: Allein durch Einsparungen, ohne Strukturveränderungen ist ein deutlicher Anstieg des Beitrages nicht zu verhindern. Bedeuten Indexierung und Flexibilisierung einen Erhöhungsautomatismus? Führt eine Fokussierung des Auftrages zu einer Reduzierung des Programms? Moderation: Diemut Roether Teilnehmer: Heike Raab, Dr. Thomas Bellut, Dr. Heinz Fischer-Heidlberger, Stefan Raue, Oliver Schenk, Ulrich Wilhelm

WENIGER ANZEIGEN

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=gzCcWbucN_M

 

 

„Debatte über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk – Kritik und Chancen“

6.031 Aufrufe

  • 04.12.2018

38175TEILENSPEICHERN

 

phoenix

160.000 Abonnenten

ABONNIEREN

Eine Podiumsdiskussion anlässlich der Verleihung des diesjährigen Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises. Unter der Leitung von Susanne Stichler diskutierten Anja Reschke (NDR) und Cécile Schortmann (3 sat „Kulturzeit“) sowie NDR Intendant Lutz Marmor, Prof. Dr. Volker Lilienthal (Universität Hamburg) und Jan Fleischhauer (Spiegel) über das Beitrags-finanzierte Fernsehen und Radio in Deutschland. Die Diskussion fand im Rahmen der Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs- Preises 2018 an die NDR-Journalistin Anja Reschke statt.

WENIGER ANZEIGEN

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=RAkdMZMkkrM

Tabea Rößner zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk

942 Aufrufe

  • 18.10.2019

8114TEILENSPEICHERN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

16.300 Abonnenten

ABONNIEREN

17.10.2019 – Rede von Tabea Rößner zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Mehr zum Thema: https://www.gruene-bundestag.de/theme…

 

 

Kritik an privatrechtlich aufgestellten Beteiligungsgesellschaften, ausgelagerten Medien Tochtergesellschaften von ARD/ZDF/Deutschlandfunk (DLF). Der NDR ist über die 100 % Tochter Studio Hamburg zu fünfzig Prozent Nomen es Omen an Beckground TV & Filmproduktion des Journalisten Reinhold Beckmann beteiligt, sagt Medienökonom und Professor für Kommunikationsmanagement an der Ostfalia-Hochschule angewandte Wissenschaften Harald Rau 2015.

Erleben wir grandiose Medien Possen über Landesrundfunkanstalten Gebühr, die ZDF- Kabarettsendungen „Die Anstalt“, Bayern III „Pelzig hält sich“ u. a. links und rechts gleichzeitig überholen und alt aussehen lassen, so wurde 2015 über Öffentlich-Rechtliche Unmut aus berechtigtem Grund kolportiert?

Who is Who?“, wenn ja, wer gehört zu wem, wer und was führt da Regie?

Der Medienökonom Harald Rau versucht das Geflecht zwischen Fernsehsendern und Produktionsfirmen am Beispiel privater und öffentlich. rechtlicher Sendeanstalten auszuleuchten: Bei den Öffentlich-Rechtlichen sei das ein Ding der Unmöglichkeit, gibt er sich geschlagen?

In der ersten Juli Woche 2015 geschah es. Ermittler des Bundeskartellamts inspizierten mit Durchsuchungsbefehl etliche große Produktionsfirmen der Film- und TV- Branche. Auch die Bavaria Studios in München und das Studio in Berlin-Adlershof waren aus gegebenem Anlass Objekt amtlicher Begierde Ermittelnder Behörden

In der Branche war erst ein Aufruhr spürbar, nun hat der „Teufel im Detail“ das Regiment übernommen und will nicht weichen.

Warum? es besteht Anfangsgrund

„Verdacht kartellrechtswidriger Preis- und Angebotsabsprachen bei der Vergabe durch Fernsehsender und Produktionsfirmen“, wie es der Kartellamt Pressesprecher Kay Weidner gegenüber den Medien 2015 in dürrem Amtsdeutsch verlautbart.

Auf den Verdacht deutet einiges hin, etwa das Material, das die Allianz Unabhängiger Filmdienstleister und der Verband Deutscher Filmproduzenten an Datenmaterial vorbereitet gesammeltem, der Kartellbehörde aus öffentlichem Interesse, aber auch nicht ganz uneigennützig, zu Diensten übergab, Anfangsverdächte gerichtsrelevant zu erhärten.

Im Vordergrund steht Verflechtung der öffentlich-rechtlichen Sender mit ihren Tochterfirmen, die mehr als die Hälfte aller Fernsehfilme zum gegenseitigen Vorteil unter sich arrangieren.

Was hier und da lange vermutet, wird nun offenbar, durch Gebührengelder quer subventioniert, untereinander mit öffentlich-rechtlichen Sendern verbandelte, unabhängige Dienstleister TV- und Filmdienstleister unterbieten mit ihren abgesprochenen Preisen, die sich oft auf unergründliche Weise von unsichtbarer Hand ausgebootet fühlen und darbend am Hungertuch nagen.

Das Netzwerk an Beteiligungen unzähliger Tochterfirmen der öffentlich- rechtlichen Sendeanstalten mit privaten TV- und Filmunternehmen bleibt vorerst als „Win- Win- Masche“ für die Medienakteure selber und die Politik als Kontrollinstanz auf eigenen Nebenerwerbs- Rechnung ohne Gewähr“.

Geheimnis mit verflochten sieben Siegeln

Medienökonom und Professor für Kommunikationsmanagement an der Ostfalia-Hochschule angewandte Wissenschaften, Harald Rau, will, an deren Standort Salzgitter startend, Licht in diese Schattenwirtschaft bringen

Harald Rau erforscht mit Chris Hennecke das Verflechtungskonglomerat der Sender RTL, ZDF, NDR, SWR und WDR.

Ihr Ergebnis brachte Rau in der Fachpublikation „Medienwirtschaft“ mit der Überschrift auf den Punkt:

„Transparenz? Fehlanzeige!“

Der TV- Sender RTL mit seinen Tochterformen und die Bertelsmann-Gruppe weisen

 

„noch höheren Grad an Intransparenz auf als die öffentlich-rechtlichen Sender“, das sei hier am Rande erwähnt, erläutert Professor Harald Rau.auf Nachfrage.

Immerhin finanziere sich RTL nicht aus öffentlichen Gebühren- Geldern.

Trotzdem bleibe es erwähnenswert.

Die einzige graphische Organogramm Darstellung der Senderfamilie sei „fehlerhaft, so Rau.

Skandalös ist dagegen die Verflechtung der öffentlich-rechtlichen Sender, die es nicht einmal mehr für notwendig erachten, ihre Beteiligung an unzähligen dienstleistenden Tochterfirmen, irgendwie als „namenlose“ Personengesellschaft unkenntlich gemacht, zu verstecken. Darin scheint auf dreiste Art und Weise Methode zu fremdem Zweck zu stecken.

„Brancheninsidern sind diese Erkenntnisse vertraut“, sagt einsilbig ein berufener Gutachter der Kommission zur Konzentrationskontrolle Kek, als ihm Professor Raus Diagramme einsichtig ward.

Aufgemerkt!, „Pelzig hält sich!“

Der WDR ist über seine hundertprozentige Tochter WDR Mediagroup GmbH zu 33,3 Prozent an der Bavaria Film GmbH beteiligt, und die ist wiederum zu 51 Prozent an der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH und zu 49 Prozent an der Saxonia Entertainment GmbH beteiligt.

Das gilt als exemplarisches Beispiel von sechzehn anderen Beteiligungsfällen.

.Was die Professor Rau Ostfalia-Untersuchung nicht hergibt ist, die restlichen Prozente der Beteiligungen liegen in den Händen der Drefa, die in den neunziger Jahren durch Auslagerung technischer Betriebsteile des MDR und durch Neugründungen von Film- und Produktionsfirmen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen entstand.

Die Drefa Media Holding GmbH ist als hundertprozentige Tochter des MDR jeder öffentlichen Kontrolle entzogen

„Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man es für Kabarett halten“, gibt Medienökonom Rau über diese Verflechtungen zum Besten.

Dabei werden von verantwortlicher Seite in Medien und Politik gerne scheinbar historisch unanfechtbare Gründe angeführt. WDR und NDR hätten sich nach dem Zusammenbruch der DDR durchaus auch segensreich an der Übernahme alter Strukturen im Osten beteiligt und neue geschaffen.

Nehmen wir die Konstruktion, über die der NDR, seine hundertprozentige Tochter NDR Media GmbH als Holding zu hundert Prozent an Studio Hamburg beteiligt ist, das seinerseits zu 51 Prozent an Doclights beteiligt sei, diese wiederum zu hundert Prozent an der Riverside Entertainment GmbH und zu 25 Prozent an Gruppe 5 Filmproduktionen.

Riverside Entertainment GmbH und die Gruppe 5 Filmproduktionen werden wiederum auf der anderen Seite von der hundertprozentigen ZDF-Tochter ZDF Enterprises gehalten.

Wenn das nicht eindeutig ein „Closed Job“: also reine Inzucht sei, die sich mit robustem Vorsatz jeder öffentlichen Kontrolle entzieht, was dann?

„Für den einfachen Fernsehzuschauer ist längst nicht mehr zu durchschauen, wer da gerade was warum für ihn produziert“, betont Rau.

Und jetzt kommt erst der „Hexenhammer“ darauf ein Medienjammer?

Professor Harald Rau::

„Schließlich sei auch nicht einzusehen, wieso sich ein öffentlich-rechtlicher Sender mit der Produktionsfirma eines Protagonisten so eng verbinde wie sonst nur noch Stefan Raab mit Pro Sieben auf der privatwirtschaftlichen Seite“

 

Dazu Rau frappant:

Der NDR ist über die 100 % Tochter Studio Hamburg zu fünfzig Prozent an der Beckground TV & Filmproduktion des Journalisten, Reporter und Publizisten Reinhold Beckmann beteiligt.

„Wo ist da, bitte schön, noch der Unterschied zu Privatsendern?“, fragt Rau.

Fragen wir uns das mit Professor Harald Rau doch einfach auch und beginnen zu ahnen, der Fisch stinkt vom Kopf.

„Sind ARD/ZDF, Deutschlandradio  klammheimlich bis unheimlich skandalisierend auf „Pfui Deubel komme heraus“ darauf aus, in flagranti avanti ertappt, damit der Ruf nach Privatisierung der Öffentlich-Rechtlichen klammheimlich von innen heraus lauter und lauter erschallt, Fahrt aufnimmt?“

 

Was sind das zwischen öffentlich-rechtlichen Sendern und privaten Medienunternehmen für Verträge? Salopp gefragt, nach Art von

„Non Paper“ ?

Nur das gesprochene Wort unter vier Augen in Anwesenheit eines „Fliegenden Notars“ gilt“, die, fern jeden Gegen- Leistungsprinzips, Vorteilsnahme, Korruption Tür und Tor öffnen, während freie Mitarbeiter auf prekäre Arbeitsplätze ohne Rechtsbeistand im „Schadensfall“ umgruppiert werden

 

Von den üblichen Verdächtigen Günter Jauch, Frank Plasberg, Maybrit Illner, Anne, Will, Sandra Maischberger, Georg Mascolo (NDR/WDR-Süddeutsche Recherche Monopol Netzwerk) mit ihren privaten Medien Gesellschaften mbHs, Scheintransparenz des Kaufs von TV Übertragungsrechten von Fußball Ligen Spielen, Tennis Events Wimbledon/UK, Australien, USA zulasten Gebühren Aufkommens, prekär beschäftigt unterbezahlten Freiberuflern in ARD, ZDF, , Deutschlandradio denen, anders als Hauptamtlichen, bei Rechtsstreit aufgrund Klagen gegen ihre Beiträge Rechtsschutz entzogen ist, haben wir noch nicht mal gesprochen

Das Verhängnis ist, dass ARD/ZDF, Deutschlandradio sehenden Auges an Glaubwürdigkeit verlieren, ihr eigenes Konzept und angebliches Anliegen konterkarieren, wenn sich rund um Landesrundfunkanstalten privat aufgestellte Medien Produktions GmbHs, ARD/ZDF/Deutschlandradio Tochter- , Beteiligungsunternehmen, nicht nur für Superstars unter Filmregisseuren Dieter Wedel, Moderatoren, Günther Jauch, Claus Kleber, Marietta Slomka, Maybrit Illner, Frank Plasberg, Sandra Maischberger, Anne Will mit Top Secret Exklusivverträgen herum gruppieren, die prekär beschäftigten Arbeits- , betriebliche Mitbestimmungsrechte verkürzen, Altersversorgung ausschließen, betriebliche Klassengesellschaft schaffen, in öffentlich-rechtlichen Rundfunkgebühren Topf zu greifen, einstigem Spiegel Chefredakteur Georg Mascolo für sein Recherche Netzwerke mit der Süddeutschen, mit spektakulären Resultaten wie Panama Papers 2015, Paradies Papers 2016, Wikileak aufwarten, ansonsten in einem werbewirksamen Geben und Nehmen als Talkrunden Gäste bei genannten Superstar Moderatoren*nnen auftreten, u. a. privat-öffentlich-rechtlich gemischte Netzwerke ebenfalls Verträge erhalten, intransparent in denselben Topf zu greifen, damit journalistische Recherche Kompetenz in regionalen, überregionalen Redaktionen privater Medien weiter auszudünnen drohen. Das ganze gedeckt durch Verwaltungsräte, in die nach dem Ausgewogenheitsprinzip in Bund, Länder Parlamenten gewählte Parteien, Gewerkschaften, Wirtschaftsverbände, christliche Kirchen Vertreter entsenden. NGOs wie Deutsche Umwelthilfe. Was ist mit NGOs, Greenpeace, Deutsche Umwelthilfe, BUND, Zentralrat der Juden in Deutschland, Islam Verbände, UNO, WHO, ICAN UNO Atomwaffenverbot 2017 von 129 Staaten? sind die da auch und sei es mit Beobachter Status vertreten? Nein, sind sie nicht.

Jochim Petrick

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/bundeskartellamt-ermittelt-gegen-die-bavaria-13696375.html

Ermittlungen gegen Bavaria

Der Verdacht weitet sich aus

Das Kartellamt ermittelt wegen möglicher Preisabsprachen gegen die größte Produktionsfirma der Öffentlich-Rechtlichen. Wie weit könnte das reichen? Es scheint, dass der Skandal noch weitere Firmen betrifft.

11.07.2015, von JÖRG MICHAEL SEEWALD

 

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/bastelt-georg-mascolo-an-recherche-monopol

JOACHIM PETRICK 21.02.2015 | 02:09 6

Bastelt Georg Mascolo an Recherche Monopol?

 

 

https://taz.de/Reform-der-Oeffentlich-Rechtlichen/!5613001/

Reform der Öffentlich-Rechtlichen

24. 7. 2019

KOLUMNE VON

STEFFEN GRIMBERG

Erinnert Oppau BASF Ammonsalpeter Explosion 21.9.1921 an Hafen Beirut Ammoniaknitrat Explosion 4.8.2020?

https://www.spiegel.de/politik/ausland/beirut-was-bisher-ueber-die-katastrophe-bekannt-ist-a-c66f43e1-e92c-4c6c-8fd5-7331bd181fbe

Explosionen im Libanon

 

Was über die Katastrophe von Beirut bekannt ist

Weite Teile der Stadt sind verwüstet, es gibt mehr als hundert Tote und Tausende Verletzte: Was ist zur Katastrophe in Beirut bekannt? Und wer sagt dem Libanon Hilfe zu? Der Überblick.

 

Von Christoph Titz

05.08.2020, 11.06 Uhr

Mein Kommentar:

Explosion von 2750 Tonnen Ammoniaknitrat im Hafen Beirut im Libanon erinnert an Explosion 21. September 1921 von 4500 Tonnen gelagertem Ammonsalpeter Oppauer BASF Stickstoffwerkes mit 561 Toten, 2000 Verletzten in der damals etwa 8500 Einwohner zählenden vorderpfälzischen Gemeinde Oppau, seit 1938 Teil Ludwigshafens. In Oppau wurden fast alle Gebäude zerstört oder beschädigt.

BASF Versuchsreihe nach dem 1. Weltkrieg, in dem 1914-1918 Ammonsalpeter zum Sprengstoffbau Konjunktur hatte, führte zur Erkenntnis, dass die Ammonsalpeter Produktion im großen Maßstab fortgesetzt werden konnte, weil Mischung von Ammonsalpeter mit mindestens 45 % Ammonsulfat dazu führt, dass die Ammonsalpeter nicht mehr explosiv, sich als Düngemittel eigne. Die Mischung wurde in Silos jedoch steinhart und musste vor dem Versand portioniert werden, was mithilfe kleiner Sprengladungen geschah. Dies war seit dem Ende ersten Weltkrieges etwa 20.000 Mal ohne Probleme durchgeführt worden.

Am 21.09.1921 flog „Schwarzer Schwan“, ein metaphorisch sog. extrem seltenes plötzliches Ereignis mit gravierenden Folgen, das man nicht vorhersagen kann über Oppau. Es kam zu dem Ereignis, mit dem angeblich Niemand zu rechnen vermochte, unbekümmerte Praxis löste eine gigantische Explosion aus, die bis nach Mannheim auf anderer Rheinseite Schäden auslöste, im 25 Km entfernten Heidelberg Dächer abdeckte, im 300 Km entfernten München dumpf zu hören war.

 

Es ist folglich zu ermitteln, ob diese unbekümmerte Praxis damals in Oppau im Umgang mit hochbrisanter Chemikalie Ammonsalpeter auch auf Umgang mit seit 2014 gelagertem Ammoniaknitrat im Hafen Beirut zutrifft, bevor Verschwörungstheorien wie die von US Präsident Donald Trump, es könne sich nur um einen Bombe handeln, Fahrt aufnehmen.

Andererseits sollte uns diese furchtbaren Ereignisse in Oppau 1921, Beirut 2020 nachdenklich machen, wie weit allerorten in der Welt als Standort atomarer, konventionell großtechnologischer Anlagen mit solchem Ereignis zu rechnen ist, u. a., wenn abgebrannt Plutonium angereicherte AKW Brennstäbe jahrzehntelang ungeschützt neben AKWs wie in Fukushima 2011 GAU in Abklingbecken liegen, die nur 30 cm dicke Wände haben, nach plötzlichen Wasserabfluss, mit oder ohne Fremdeinwirkung GAU auslösen.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Explosion_des_Oppauer_Stickstoffwerkes

Post von Horn für SPD Juso Kevin Kühnerts Lauf in Bundestag 2021 über Berlin-Tempelhof Mandat

http://post-von-horn.de/2020/08/05/kuehnert-endlich-gesichert/

 

Mein Kommentar:

Ulrich Horn zeigt Sinn für Posthorn Ironie, wenn er einerseits schreibt: „Deutschland kann aufatmen. Juso-Chef Kühnert geht ernsthaft daran, seine materielle Existenz zu sichern.“, andererseits mit schwarzem Humor gewitzt mäkelt „Verstärkt er seine Bemühungen vom Bundestag aus, hat die Partei gute Chancen, unter die Zehn-Prozent-Marke zu fallen. Um wieder an und über die aktuellen 14 Prozent zu kommen, wird die SPD dann mit der Linken fusionieren müssen“.

 

Im taz Interview 6.5.2019 antwortet Ulrich Horn u. a. auf Hannes Koch Frage:

 

„Juso-Chef Kevin Kühnert ist auf allen Kanälen, am Sonntagabend auch bei Anne Will. Was halten Sie von seiner These, dass die demokratische Verfügungsgewalt über Firmen und Wohnraum besser sein kann als Privateigentum?“

 

„Nehmen wir einen Automobilkonzern wie BMW, Volkswagen oder Daimler. Das Unternehmen würde ja nicht auf Elektrofahrzeuge umstellen, nur weil es von der Belegschaft kontrolliert würde?“

 

Wohl wahr. Im Ergebnis scheint mir diese Post von Horn Aussage allerdings, ohne Hinweis darauf, dass VW mehrheitlich Eigentümer Bundes, Niedersachsens ist, so wenig zielführend wie Kevin Kühnerts Kollektivierungsvorstellung von Autobauern, ohne vorhandene Instrumente zu schärfen, alte wie das Unternehmensstrafrecht neu einzuführen, um deren Dieselabgasbetrug Netzwerken auf die Schliche zu kommen, wenn beide nicht Wende der Subventionsarchitektur in Deutschland, EU, hinsichtlich geänderter Präferenzen in Richtung Gesundheits- , Klima- , Umweltschutz auf die politische Agenda setzen, durch die es dann gleich ist, wer, wer nicht Eigentümer von Unternehmen ist. Wobei Wohnen, anders als Ulrich Horn im taz Interview meint, wie Wasser, Energie zur Daseinsvorsorge gehören sollte, die nicht Anlagesegment für global vagabundierendes Kapital aus EU Peripherie, Krisen-; Kriegsgebieten sein dürfen, sondern im Preis an Einkommensentwicklungen gekoppelt gehören.

 

http://www.taz.de/Oekonom-ueber-These-von-Kevin-Kuehnert/!5592665/

https://weact.campact.de/petitions/ja-zum-plan-bundesjustizministerin-christine-lambrechts-ein-unternehmensstrafrecht-einzufuhren

 

Jagoda Marinic: Twitter und das Klima – neuer Forschungsgegenstand. Studie zeigt: Erst ab 35 Grad ist es den meisten wieder zu heiß, um wütend zu werden

https://taz.de/Diskussionskultur-in-Corona-Zeiten/!5699308/

Diskussionskultur in Corona-Zeiten:

Die Aggressionsdemokratie

Twitter und das Klima – ein neuer Forschungsgegenstand. Eine Studie zeigt: Erst ab 35 Grad ist es den meisten wieder zu heiß, um wütend zu werden.

 

 

Noch unerforscht: wie kalte Duschen sich aufs Twittern auswirkenFoto: Heinz Gebhardt/imago

 

  •  7. 2020

KOLUMNE VON

JAGODA MARINIĆ

AutorIn

 

Mein Kommentar:

 

Gerät Establishment in Pol Position durch Corona Skeptiker Demonstrationen ohne politische Agenda, so dass SPD Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Disziplin beim Atemmaskentragen, Abstandsregeln auf Demonstrationen anmahnen kann? solange Friydays for Future, Influenzer wie Rezo, Gewerkschaften, Sozialverbände, Parteien, Stiftungen, NGOs nicht realisieren, was Diskurs rund um Corona Pandemie 2020 an Optionen für Verhandlungsmandate aufdeckt, wenn Macht auf der Straße liegt, Wohl, Gedeih, Verderb Establishments vom Massen Wohlverhalten abhängt, Einhalten von Abstandsregeln, Atemmaskentragen, ob es zu weiteren Lockdowns kommt, soweit Establishment nicht gemeinwirtschaftlich, umlagefinanziert ist, sondern fremdfinanziert durch Kapitalaufnahme, durch laufende Kosten, bei ausbleibendem Umsatz, Ertrag, Zins-; Schuldentilgung seiner Kredite von Insolvenz bedroht.

 

Karl Marx hatte 1848 im Kommunistischen Manifest apodiktisch proklamiert“ Das Proletariat hat bei Systemfrage nichts außer seine Fesseln zu verlieren.

 

Angesichts Corona Krise 2020 haben Massen nichts außer ihre Gesundheit zu verlieren, selbstermächtigt durch Missachten der Abstandsregeln, Maskentragens, oder durch Wohlverhalten, Establishment mit Verhandlungsmandat Anerkennung von Forderungen abzuringen? wie UNO Grundeinkommen für Arbeitslose, Unterbeschäftigte, Kranke, Alte, Schuldenerlass, Waffenruhe in allen Konfliktzonen, atomare, konventionelle Abrüstung, Waffenhandel Stopp, Umsetzung Pariser Klimabkommen 2015, UNO Atomwaffenverbot 2017, Lieferkettengesetz, Privathaushalt Kaufkraft Anhebung, von der Wiege bis zur Bahre dynamisiert, UNO, WTO, WHO, UNHCR; IWF, Weltbank Reform, globale Finanzierung Kindeswohl, bAlters- , Kinder- , Jugendhilfe Gesundheits- , Versorgungssysteme mit unbefristet gutem Lohn, weltweit Arbeitszeitverkürzung auf 30 Stunden/Woche bei vollem Lohnausgleich, Koppelung durchschnittlicher Einkommens-, Mietpreisentwicklung, Recht auf bezahlbaren Wohnraum.

 

JP